31.12.2020: Heute ist die Welt …

… ein wenig farbloser und trauriger geworden – der Gospelsänger Jan Vering ist im Alter von 66 Jahren in einem Pflegeheim gestorben.

Ich habe ihn zu Beginn der achtziger Jahre kennengelernt – und ich habe seine Musik sehr geliebt. In einer Zeit, als deutsche christliche Musik sich auf Arno & Andreas oder Clemens Bittlinger reduzierte, brachte er frischen Schwung und eine evangelistische Botschaft rüber, die sich auch heute noch zu hören lohnt. Mit Siegfried Fietz als Komponist brachte er viele wunderschöne Lieder heraus, darunter auch das Lied

„Gnade für die Welt“.

Ich war selber einige Jahre aus christlichen Kreisen weg – dennoch hat mich auch in dieser Zeit seine LP mit Liedern zu Texten von Martin Luther Kind begleitet.

Als ich 1993 zum Glauben zurückkehrte, hatte er sich aus christlichen (oder besser: freikirchlichen) zurückgezogen. Über die Gründe gab es verschiedene Aussagen. Dennooch machte er weiterhin Gospel-Musik.

Vor mehr als 10 Jahren hatte ich kurz Kontakt zu ihm – ich hätte gerne die Erlaubnis gehabt, sein Lied „Gnade für die Welt“ auf die Glaubensstimme genommen. Leider war er sich nicht sicher, ob er die Rechte dafür hatte.

In der Zeit seit 1993 habe ich viele seiner LPs und Aufnahmen gesucht und gefunden. Verena hat mir dabei geholfen.

Seine letzte Aufnahme, die ich gekauft habe, ist seine Vertonung von Liedern des Matthias Claudius.

Nun ist er heimgegangen, und nun ist mir, als hätte ich einen Freund verloren. Ein Trost ist, dass Christen sich nie das letzte Mal sehen. Traurig macht mich, dass die vermeintlich großen christlichen Seiten nicht ein Wort über seinen Tod schreiben. Deshalb veröffentliche ich hier diesen Nachruf.

Im Gedenken an die Botschaft von der Gnade, die ihm in  seinen Liedern immer wieder am Herzen und auf den Lippen lag, möchte ich auf die Jahreslosung 2021 verweisen:

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!

Schreibe einen Kommentar