03.10.2016: Neue Beiträge

So, ein langes Wochenende geht dem Ende entgegen – hier die Liste der Neuerungen:

  • Im Briefblog habe ich ca. 25 neue Briefe aufgenommen.
  • In der Glaubensstimme ist das Buch Kreuzschule von Magnus Roos fertiggestellt worden.
  • Und es gibt einiges Neues in der Lesekammer – mehr dazu im folgenden Beitrag

09.08.2016: Summertime …

… und ein paar neue Texte in der Glaubensstimme und den angeschlossenen Seiten:

Mathesius, Johann – Andächtige und christliche gemeine Gebetlein – Weitere Gebete Sechs weitere Gebete

Habermanns Gebetsbuechlein wurde um die Communionsgebete erweitert.

Mathesius, Johannes – Am II. Sontage nach Epiphanie/ Vom heiligen Ehestand/ Johan. 2, Gene. 2, Psalmo 128

Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am andern Sontag nach Ostern/ wie vnser Herr Christus tröstet/ er wölle vnser rechter Hirt sein/ vnd vns wider den Sathan vnd todt retten/ Johannis 10.

Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am dritten Sontag nach Ostern/ wie Christus warnet vnnd tröstet/ der künfftigen verfolgung halb/ Johannis am 16.

Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am vierdten Sontag/ wie Christus den heiligen geyst verheist/ vnd lehret was er in der welt soll außrichten/ Johan. 16.

Im Briefeblog sind nun mehr als 920 Briefe aus der Reformationszeit enthalten.

In den Alten Liedern sind folgende Lieder hinzugekommen:

Thomas Blaurer – Der XXVI. Psalm Heb.
Michael Weisse – Weltlich ehr vnd zeytlich gut,
Nikolaus Hermann – Der hundert vnd dritte Psalm Dauids.
Böhmische Brüder – Von Christo Jhesu, unserm einigen und eignen Erlöser und Mitler, durch das Euangelion offenbart.
unbekannt – Geistliche Blumen.

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,

Andreas

08.05.2015: In letzter Zeit …

… habe ich viel Energie in das Reformationszeitprojekt gesteckt – und das wird auch noch eine Zeit lang so bleiben. Es ist wirklich interessant, sich damit zu beschäftigen, was wo während der Reformationszeit passiert ist.

Die Google-Karte habe ich dabei erst einmal nicht weitergeführt – da gab es immer wieder Datenverluste, deshalb muss ich da erst einmal weiterschauen.

Vielleicht interessiert so etwas ja auch den Einen oder Anderen von  Euch – wer mitmachen möchte (das gilt für alle Bereiche der Glaubensstimme), darf sich gerne bei mir melden.

So, dennoch kommen auch hier einige neue Texte. Zum Einen habe ich ca. 15 Briefe von Hutten, Luther und Melanchthon, aber auch von Johann Friedrich und Otthilie von Gersson, der Frau Thomas Münzers, und von Caspar Schwenckfeld im Briefblog hinzugefügt. Damit sind wir bei fast 900 Briefen aus der Reformationszeit Zum anderen ist das Kirchenliederblog um einige Lieder erweitert worden –
unbekannt – Christus unser Trost
unbekannt – Der Hymnus vom Nachtmal
unbekannt – A solis ortus cardine.
unbekannt – Ermahnung, Buße zu thun und Liebe zu üben
Weisse, Michael – Von dem Testament des Herr, Das ist, von seinem leichnam und bluot Testaments weiß.
Spangenberg, Cyriakus – Der 103. Psalm
Matthesius, Johannes – Der ein und neuntzigste Psalm
Joachim Neander – Nach dem Gebrauch des H. Abendmahls.

Und auch hier mal wieder ein Zwischenstand. Das Blog enthält zur Zeit ca. 1.500 Lieder.

Kommen wir noch zur Glaubensstimme. Auch hier gibt es einige neue Texte:

Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am Sontag zu Mitfasten wie der Herr Christus fünfftausent Man/…
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am Sontag nach Mitfasten/ Johannis am 8.
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am Palm Sontag/ vom leyden vnsers Herren Christi/ Esa. 53.
Habermann, Johannes – Christliche Morgen- Abend- Beicht – Communion – und andere Gebete
Mathesius, Johannes – Auff den Sontage nach dem Christage/
Mathesius, Johannes – Auff den newen Jarsztage/ von der Beschneidung vnd völligem gehorsam Jesu Christi/ Luc. 2. Psal. 40.
Westerburg, Gerhard – Vom fegefewer vnd standt der verscheyden selen eyn Chrystliche meynung
Mathesius, Johann – Auf die vornehmsten Feste (abgeschlossen)
Beschlüsse des Augustiner-Ordens in Meißen und Thüringen zu Wittenberg
Heliand – 56 – Judas, der Verräther.
Heliand – 57 – Dreimal verleugnet.
Calvin, Jean – Der Prophet Jesaja – Kapitel 63.
Calvin, Jean – Der Prophet Jesaja – Kapitel 64.

Die Calvin-Texte sind wieder von Anke abgeschrieben worden.

Zu guter Letzt werden nebenbei noch die eBooks überarbeitet – da kommt auch das Eine oder andere neue Buch dazu.

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas

01.03.2015: Der März beginnt mit …

… der Erweiterung des Gebetbüchleins des seligen Mathesius in der Glaubensstimme. Auch das Gebetsbuch eines Unbekannten wurde wieder erweitert.

Von Mathesius habe ich auch die Predigt zum andern Sonntag des Advents aufgenommen.

Von Emil Wilhelm Krummacher wurde die Predigt Der Kinder Gottes Trost und selige Hoffnung. aufgenommen.

Auch von Katharina Zell gibt es einen neuen Text: Hier digitalisiere ich gerade den Briefwechsel mit und über Ludwig Rabus, und der 1. Brief ist aufgenommen.

Was ebenfalls aufgenommen wurde, sind Wolfgang Capitos Sieben Fragen vom christlichen Leben..

Beide Katechismen (Schultz und Capito) sind natürlich auch in der Reformationszeit-Seite enthalten.

Capito, Wolfgang – Sieben Fragen vom christlichen Leben.
Schultz, Petrus – Ein Büchlein auf Frag und Antwort

Als neuer Autor wurde Hans Greiffenberger aufgenommen. Er war Handwerker und Künstler zur Reformationszeit in Nürnberg und wurde – zu Unrecht – als Schwärmer vertrieben. Von ihm wurde der Text Die welt sagt Sy sehe kain besserung von den die sy Luterisch nennet was besserung sey ain wenig hierinn begriffen. aufgenommen.

Und auch zum Heiliand habe ich ein neues Kapitel hinzugefügt – mein bislang am längsten laufendes Projekt: Vom Weltuntergange.

Von Corvinus habe ich einen weiteren Text aus den Jahrespredigten aufgenommen: Euangelium am andern Sontage im Aduent/ Luce xxi.

Ansonsten wurden auch die Tischreden Luthers ein wenig ausgebaut.

17.11.2013: Der Untertitel hat sich geändert,…

… aber auch sonst gibt es einiges Neues.

Zunächst werde ich in diesem Blog auch auf die Neuerungen in anderen Seiten, die zur Glaubensstimme gehören, eingehen. Das hat damit zu tun, dass die Seiten jetzt mehr miteinander verbunden werden – auf die Seite Alte Lieder werden zur Zeit alle Lieder aus der Glaubensstimme übernommen und aus der Glaubensstimme bei den jeweiligen Autoren darauf verlinkt, aus der Galerie werden die Bilder in die jeweiligen Blogs verlinkt, die Märtyrer kommen ebenfalls in ein eigenes Wiki, das sich noch im Aufbau befindet, und die Lesekammer ist ja schon immer mit der Glaubensstimme verbunden.

Fangen wir gleich mit der Lesekammer an: Im Zusammenhang mit der Vorbereitung für das Lutherjahr habe ich einige ältere Bücher neu bearbeitet, einige neue Bücher erstellt, und das Ganze unter dem Titel „Evangelische Volksbibliothek“ zum Download vorbereitet. Seit dem 12.11. sind täglich einige Bücher hinzugefügt worden.

Der Titel hat nichts mit der sogenannten, unsäglichen Volxbibel zu tun, die ja glücklicherweise in der Versenkung verschwunden ist, sondern damit, dass ich eine Buchreihe aus dem 19. Jahrhundert mit diesem Titel fand, und mich Titel und Titelseite so ansprachen, dass ich beides übernommen habe.

Neu ist, dass neben den bisherigen Buchformaten epub, mobi und pdf jetzt auch die Quelltexte in doc- und odf-Format beilege, so dass interessierte Nutzer sich die eBooks selber erstellen können. Geblieben ist, dass der Download immer noch kostenlos ist.

In der Seite „Alte Lieder“ habe ich angefangen, biographische Notizen für die Liederdichter hinzuzufügen. Auch die Quellen aus der Glaubensstimme werden übernommen – zur Zeit sind die Buchstaben A-R bearbeitet. Als neue Lieder wurden heute aufgenommen:

Preiswerk, Samuel – Das ist der Gemeine Stärke
Preiswerk, Samuel – Wir bauen, Herr,
Preiswerk, Samuel – Volk des Herrn
Preiswerk, Samuel – Einer nur ist ewig wert,
Krummacher, Friedrich Adolf der Ältere – Glaube, Liebe, Hoffnung.
Harms, Claus – Danklied
Klepper, Jochen – Die Nacht ist vorgedrungen
Klepper, Jochen – Er weckt mich alle Morgen

Kommen wir zur Glaubensstimme: Anke hat dankenswerterweise in den letzten Wochen den Jesaja-Kommentar von Calvin angefangen abzuschreiben, und die ersten 7 Kapitel habe ich heute eingepflegt:
Calvin, Jean – Der Prophet Jesaja, Kap. 1-7

Von Johann Arnd habe ich ein neues Büchlein begonnen – die ersten 6 Kapitel stehen schon zur Verfügung:
Arnd, Johann – Wie ein Mensch durch’s Gebet die Weisheit Gottes suchen soll.

Auch von Carl Emil Quandt habe ich ein neues Buch begonnen – diesmal geht es um den Propheten Micha:
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Micha, der Seher von Moreseth – Einleitung und 1. Kapitel

Aus Goßner’s „Hauskanzel“ habe ich eine Predigt zum Sonntag Septuagesimäe aufgenommen:
Goßner, Johannes – Evangelische Hauskanzel – Am Sonntag Septuagesimae

Und ein anderes Buch ist fertig: „David, der König von Israel“ von Friedrich Wilhelm Krummacher steht zur kompletten Lektüre bereit:
Krummacher, Friedrich Wilhelm – David, der König von Israel – 13 Predigten

Bei Martin Luther geht es mit den Vorreden auf biblische Bücher weiter – diesmal mit Jeremia:
Luther, Martin – Vorrede uber den Propheten Jeremia.

Und bei Valerius Herberger kommen – passend zur Jahreszeit – die nächsten Adventstexte:
Valerius Herberger’s sonnabendliches Gebet.
Herberger, Valerius – In der heiligen Advent-Zeit.
Herberger, Valerius – Am zweiten Advent-Sonntage.

Aus der Reformationszeit mache ich auch mit den Briefen ein wenig weiter – hier ist einer von Martin Frecht aus der Zeit seiner Gefangenschaft während des Interims:
Frecht, Martin – Vom letzten August 1548 aus Kirchheim.

Bleiben noch die Andachten: Mit Spieker habe ich ja schon vor einiger Zeit angefangen – hier ist die Fortsetzung:
Spieker, Christian Wilhelm – Christliche Morgenandachten auf alle Tage des Jahres – Februar

Und zu guter Letzt noch 27 Andachten meines geliebten Heinrich Müller – und die sogar mit Link zu jeder einzelnen Andacht:
Heinrich Müller – Vom Geiz
Müller, Heinrich – Vom hohen Ehrenstand.
Vom innern Seelengesicht
Vom Mangel der wahren Liebe
Vom seligen Tod
Vom unbeweglichen Glaubensgrund
Vom Widersinn des Geistes
Vom Zeugnis des Gewissens
Vom Zustand der Christen
Von Bezähmung der Zunge
Von den Bußthränen
Von der Hilfe Gottes im Kreuz
Von der Gelassenheit
Von der Rarität der Frommen
Von der Aufrichtigkeit gegen Gott
Von der Verleumdung
Von Verführung der Weltkinder
Von der Liebe des Himmlischen
Von der Friedensstiftung
Von der Christen Feinden
Von Ueberwindung der Feinde
Von der List und Bosheit der Menschen
Von Verfolgung der Frommen
Von Lesung der Bibel
Von großer Wissenschaft
Von eigener Rache
Von der Wahrheit Gottes

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas

27.10.2013: Psalmenkommentar, Lieder, Heliand…

… damit wisst Ihr schon gleich, was Euch in der heutigen Aktualisierung erwartet. Fangen wir also gleich an:

Heliand

Mit dem Heliand geht es weiter – hier die nächsten 5 Kapitel.

Heliand – 41 – Das künftige Leiden.
Heliand – 42 – Die Blinden von Jericho.
Heliand – 43 – Einzug in Jerusalem.
Heliand – 44. Säuberung des Tempels.
Heliand – 45 – Das Scherflein der Wittwe.

Nikolaus Selneccer

Bei den Liederdichtern sind es einige Wenige, von denen aber eine Reihe von Liedern aufgenommen wurden – für Selneccer sind es 10, …

Selneccer, Nikolaus – Das alte Jahr ist nun dahin,
Selneccer, Nikolaus – Dein Werk, Erlöser, ist vollendet
Selneccer, Nikolaus – Der du zu Gott erhöhet bist
Selneccer, Nikolaus – Dies Jahr haben wir auch erlebt
Selneccer, Nikolaus – Heut ist des Herren Ruhetag
Selneccer, Nikolaus – Hilf, Helfer, hilf in Angst und Not
Selneccer, Nikolaus – Lobet den Herren, denn er ist allmächtig
Selneccer, Nikolaus – O Gott, der du den Erdenkreis
Selneccer, Nikolaus – Wir danken dir, Herr Jesus Christ
Selneccer, Nikolaus – Wir freuen uns, Herr Jesu Christ

Gerhard Tersteegen

… und bei Tersteegen gleich 38

Tersteegen, Gerhard – Zwei Dinge sind mir immer klar
Tersteegen, Gerhard – Zu mir, zu mir, ruft Jesus noch
Tersteegen, Gerhard – Wo bleibt die Pracht sonst grüner Bäume
Tersteegen, Gerhard – Willkommen, verklärter Gottes Sohn
Tersteegen, Gerhard – Will er nach meinem Zustand fragen
Tersteegen, Gerhard – Wie gut ist’s
Tersteegen, Gerhard – Wie bist du mir so innig gut
Tersteegen, Gerhard – Wann sich die Sonn erhebet
Tersteegen, Gerhard – Verborgne Gottesliebe du
Tersteegen, Gerhard – Süßer Schatten, bunte Wiesen,
Tersteegen, Gerhard – Stilles Gotteswesen, du
Tersteegen, Gerhard – Stille doch, mein armes Herz
Tersteegen, Gerhard – Sollt ich nicht gelassen sein
Tersteegen, Gerhard – So geht’s von Schritt zu Schritt
Tersteegen, Gerhard – O Jesu, meines Lebens Licht
Tersteegen, Gerhard – O Jesu, König, hoch zu ehren
Tersteegen, Gerhard – O Gott, man kennet dich nicht recht
Tersteegen, Gerhard – Noch dennoch will ich lieben dich
Tersteegen, Gerhard – Mein Erlöser, schaue doch
Tersteegen, Gerhard – Liebster Heiland, nahe dich
Tersteegen, Gerhard – Komm, Heilger Geist, komm niederwärts
Tersteegen, Gerhard – Jesu, mein Erbarmer höre
Tersteegen, Gerhard – Ich finde stetig diese zwei
Tersteegen, Gerhard – Ich bin im Kreuz, was soll ich tun
Tersteegen, Gerhard – Herr Jesu Christe, mein Prophet
Tersteegen, Gerhard – Heiliges Sitzen im Felde oder Kammer
Tersteegen, Gerhard – Großer Gott, wir fallen nieder
Tersteegen, Gerhard – Groß ist unsers Gottes Güte
Tersteegen, Gerhard – Geht, ihr Streiter
Tersteegen, Gerhard – Für dich sei ganz mein Herz und Leben
Tersteegen, Gerhard – Freue dich, du Kinderorden
Tersteegen, Gerhard – Du, unser Licht und Leben
Tersteegen, Gerhard – Du schönstes Gotteskind
Tersteegen, Gerhard – Das Kreuz ist dennoch gut
Tersteegen, Gerhard – Das äußre Sonnenlicht ist da
Tersteegen, Gerhard – Danke dem Herren, o Seele
Tersteegen, Gerhard – Allgenugsam Wesen
Tersteegen, Gerhard – Ach wie laufen doch die Jahre

Michael Weiße

Bei Nikolaus Weiße habe ich 14 Lieder neu aufgenommen, davon einige Aktualisierungen bereits vorhandener Lieder (wie weiter unten auch bei Zwick).

Weiße, Michael – Wir waren in großem Leid (modernisiert)
Weiße, Michael – Von Adam her so lange Zeit
Weiße, Michael – Seht heut an, wie der Messias
Weiße, Michael – O Jesu, der du selig machst
Weiße, Michael – O göttliche Dreifaltigkeit
Weiße, Michael – Nun lasst uns den Leib begraben (modernisiert)
Weiße, Michael – Menschenkind, merk eben, was da sei dein Leben
Weiße, Michael – Gelobt sei Gott, der unser Not
Weiße, Michael – Da Christus geboren war
Weiße, Michael – Christus, der uns selig macht
Weiße, Michael – Christe, der du bist Tag und Licht
Weiße, Michael – Als Jesus Christus, Gottes Sohn
Weiße, Michael – Als der gütige Gott
Weiße, Michael – Als Christus mit seiner Lehr

Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf

Von Zinzendorf ist es nur ein Lied. Es wird in einer Predigt von Hofacker zitiert, und eine Leserin fragte an, von wem es ist. Ich wusste, dass es von Zinzendorf ist, hatte aber weder das ganze Lied noch eine Quelle dafür. Eine Suche bei Google gab mir eine PDF-Datei mit dem Text als Scan aus einem alten Liederbuch – also habe ich das Lied auch gleich aufgenommen. Übrigens: Falls sich jemand für Zinzendorf interessiert und bereit ist, seine Lieder abzuschreiben: Ich habe hier ein Buch aus dem vorletzten Jahrhundert, in dem fast alle Lieder von ihm enthalten sind. Ich würde es der Person schenken, die im Gegensatz die Lieder (oder einen großen Teil davon) abtippt für die Glaubensstimme.

Zinzendorf, Nikolaus Ludwig Graf von – Weil die Worte Wahrheit sind

Johannes Zwick

Zwick habe ich ja bereits schon oben erwähnt – hier die Link zu seinen Liedern.

Zwick, Johannes – Ach treuer Gott, du hast aufg’richt
Zwick, Johannes – Auf diesen Tag bedenken wir
Zwick, Johannes – Aus Gottes Geboten
Zwick, Johannes – Da Jesus an des Kreuzes Stamm
Zwick, Johannes – Der von dem G’setz gefreiet war
Zwick, Johannes – Herr Gott, dein Treu mit Gnaden leist
Zwick, Johannes – Ich glaub an Gott den Vater mein
Zwick, Johannes – Ich glaub in Gott dem Vater mein
Zwick, Johannes – Im ersten Wort der Hauptgrund steht
Zwick, Johannes – Jetzt ist aber mein Tag dahin
Zwick, Johannes – Jetzund so bitten wir dich, Herr
Zwick, Johannes – Mit lautem Schall frohlocken wir

Jean Calvin

Bleibt die Psalmauslegung von Calvin – Anke hat mir ja einiges zugesendet (auch aus dem Jesaja-Kommentar, dch davon das nächste Mal mehr). Hier also die nächsten Psalmen-Auslegungen, die noch nicht in der Andachtsbibel verlinkt sind.

Calvin, Jean – Psalm 120.
Calvin, Jean – Psalm 121.
Calvin, Jean – Psalm 122.
Calvin, Jean – Psalm 123.
Calvin, Jean – Psalm 124.
Calvin, Jean – Psalm 125.
Calvin, Jean – Psalm 126.
Calvin, Jean – Psalm 127.
Calvin, Jean – Psalm 128.
Calvin, Jean – Psalm 129.
Calvin, Jean – Psalm 130.
Calvin, Jean – Psalm 131.
Calvin, Jean – Psalm 132.
Calvin, Jean – Psalm 133.
Calvin, Jean – Psalm 134.

So, und nun werde ich noch ein wenig an der Glaubensstimme schrauben – zwei neue Rubriken stehen an, die ich vorbereiten möchte. Zum Einen wird es auf der Hauptseite einige Änderungen geben, zum anderen werde ich längere Texte, die in Bearbeitung, aber noch nicht fertig sind, in einen Bereich „Projekte“ einfügen. Mir erleichtert dies den Zugrif für unterwegs, und für Euch ist es ja vielleicht interessant, zu sehen, was alles ansteht.

Gruß & Segen,
Andreas

13.08.2013: Neue Autoren, neue Texte

Nachdem ich am Wochenende vor allem die bestehenden Autoren aktualisiert habe, kommt nun ein ganzer Schwung neuer Autoren, oft nur mit einem Kirchenlied oder ein paar Zitaten. Soll ich auf gute Texte verzichten, nur weil es keine weiteren Daten über den Autor gibt? Ich denke nein.

Also, los gehts – zunächst mit den Buchstaben A-C:

Alesius, Alexander – Zeugnis
Böhme, David – Herr Jesu Christe, Gottes Sohn
Bienemann, Kaspar – Ergebung in Gott
Boos, Martin – An einen Zagenden.
Boos, Martin – An Goßner 1824.
Boos, Martin – Aus seinen Tagebüchern
Boos, Michael – Trostbrief
Boos, Martin – Waffen für Glaubensschwache
Boos, Martin – Vom Predigen des Gesetzes
Boos, Martin – Wann und wie oft soll man beten?
Buel, Christian – Die zehen Gebot.
Chrysostomus – Zitate

11.08.2013: Der Urlaub ist vorbei,…

… und wie in den vergangenen Jahren habe ich auch diesmal die Zeit genutzt, um eine Reihe neuer Texte abzuschreiben. Schwerpunkte waren dieses Jahr die Zitate der Kirchenväter, Briefe und Kirchenlieder, aber auch einiges mehr.

Heute habe ich den ersten Teil aufgenommen – hier die Links:

Kirchenlieder

Herman, Nikolaus – Ein Gebet und Dancksagung vor und nach dem Essen.
Franck, Salomo – So ruhest du
Cruciger, Caspar – Von der Auferstehung der Todten
Hubert, Konrad – Christe, mein Herr
Bonnus, Hermann – Christus pro nobis passus est.
Böhmische Brüder – Die Nacht ist kommen
Blaurer, Ambrosius – Ein Spruch oder gsang uff 16 Januarij im 1561 jar.
Zwick, Johannes – Die acht Säligkeiten.
Zwick, Johannes – Ein anders gsang uff den Uffarttag.
Weisse, Michael – Abendlied
Weisse, Michael – Der Tag bricht an
Weisse, Michael – O Gott Vater, gebenedeyt in ewigkeyt
Weisse, Michael – Christus in leiblicher Person
Walter, Johann – Herzlich lieb hab ich dich, mein Gott.
Waldis, Burcart – Psalm XXIII.
Waldis, Burcart – Psalm CL.
unbekannt – Ach, arme welt
unbekannt – GOt ist geborn ze bethleem
Tersteegen, Gerhard – Wann grünt Dein ganzer Erdenkreis
Tersteegen, Gerhardt – Nun so will ich denn mein Leben
Tauler, Johannes – Fliehen zwingen, binden
Spangenberg, Johannes – Ein Dankliedlein für das Leiden Christi.
Spangenberg, Johannes – Universi populi omnes iam gaudete.
Spangenberg, Johannes – Grates nunc omnes
Krummacher, Friedrich Wilhelm – Der vom Holze Du regierest
Knopken, Andreas – Psalm 23.
Knopken, Andreas – Psalm 25.
Ringwaldt, Bartholomäus – Abendmahlslied
Ringwaldt, Bartholomäus – Flehen um Begnadigung
Neander, Joachim – In der stillen Einsamkeit
Neander, Joachim – Wo soll ich hin
Neander, Joachim – Zeuch mich
Musculus, Wolfgang – Der 82. Psalm
Musculus, Wolfgang – Der XCI. Psalm
Mentzer, Johann – Der am Kreuz

Zitate der Kirchenväter

Ambrosius – Zitate
Tertullian – Zitate
Tauler – Zitate
Bernhard von Clairvaux – Zitate
Basilius – Zitate
Augustinus – Zitate
Irenäus – Zitate
Justin – Zitate
Polycarp – Zitate
Origenes – Zitate

Briefe

Blarer, Ambrosius – An Herzog Christoph von Württemberg
Tauler, Johannes – Von der höchsten Würde und Seligkeit des Menschen.
Tauler, Johannes – Von der Liebe gegen Gott.
Luther, Martin/Melanchthon, Philipp – An die Aebtissin zu Hervord in Westfalen
Luther, Martin – Antwort an Wolff von Salhausen
Luther, Martin – An Georg Spalatinus
Luther, Martin – An Frau Felicitas von Selmenitz
Luther, Martin – An seine Ehefrau
Luther, Martin – An Justus Jonas Hausfrau
Luther, Martin – An Katharina Hornung.
Luther, Martin – An Matthes Zell’s Hausfrau.
Luther, Martin – An Barbara Lischnerin.
Luther, Martin – An die Frau von Stockhausen
Luther, Martin – An Frau Jörgerin.
Luther, Martin – An eine Ungenannte
Luther, Martin – An eine Ungenannte
Luther, Martin – An die Herzogen Elisabeth von Braunschweig
Luther, Martin – An Dorothea, die Ehefrau B. Mackenrot’s in Roßla, seine Schwester
Melanchthon, Philipp – Antwort auf das Zeugnis Hardenbergs
Oecolampad, Johannes – An den Bürgermeister und Rat der Stadt Ulm

Luthers Vorreden auf biblische Bücher

Luther, Martin – Vorrede auf den Propheten Zacharias
Luther, Martin – Vorrede auf den Propheten Maleachi.
Luther, Martin – Vorrede auf den Propheten Habacuc.
Luther, Martin – Vorrede auf den Propheten Obadja
Luther, Martin – Vorrede auf den Propheten Joel.

Friedrich Wilhelm Krummachers Buch über David

Krummacher, Friedrich Wilhelm – XVI. David König über Israel.
Krummacher, Friedrich Wilhelm – XVIII. Die Einholung der Bundeslade.
Krummacher, Friedrich Wilhelm – XIX. Eine Nachlese.
Krummacher, Friedrich Wilhelm – XX. Die große Verheißung.

Weitere Texte

Spieker, Christian Wilhelm – Christliche Morgenandachten auf alle Tage des Jahres – Januar
Waldenser – Formula absolutionis eorum
Ursinus, Zacharias – Zitat aus der Epitome
Spangenberg, Cyriacus – Das Gebet der Esther
Jonas, Justus – Eine fast tröstliche Predigt und Auslegung der Historien von den wunderbaren XL Tagen in Actis Apostol. Cap. 1
Luther, Martin – Der Kleine Catechismus Dr. Mart. Luther’s

Soviel für den ersten Teil – die übrigen Texte werde ich im Laufe der nächsten Woche einpflegen. Und danach geht es weiter mit eBooks für den Herbst und lange Winterabende.

Mein besonderer Dank heute geht an Heike, die die Fehler in der Abschrift der van-Eß-Bibel aufspürt und so hilft, dass die Glaubensstimme besser wird.

Euch allen einen gesegneten Sonntag.

Andreas

26:5.2013: Der Monat ist fast rum,…

… und das Regenwetter bringt Euch den Vorteil, dass ich eine Reihe neuer Texte für die Glaubensstimme abgeschrieben habe. Und nachdem ich im Anfang der Glaubensstimme meinen Schwerpunkt bei den Kirchenvätern, den Erweckungspredigern des 19. Jahrhundert und den FEGs hatte und nachdem ich in den letzten zwei Jahren sehr viele Texte aus der Reformationszeit aufgenommen habe, kommen nun die Autoren des 17. und 18. Jahrhunderts zu ihrem Recht. Hier kommt die Liste der neuen Texte:

1. Valerius Herberger

Von Herberger hatte ich bislang nur sein Valet-Lied, den Valet-Segen und eine Andacht – hier sind einige mehr:

Herberger, Valerius – Gebet, wenn man in der Kirche sich befindet.
Herberger, Valerius – Gebet vor der Predigt des göttlichen Worts.
Herberger, Valerius – Gebet und Danksagung nach angehörter Predigt.
Herberger, Valerius – Am ersten Advent-Sonntage.
Herberger, Valerius – JESUS, Der sanftmüthige König von Zion, der ganzen Christenheit allergnädigster Schutzherr, Helfer und Heiland.

2. Heinrich Müller

Heinrich Müller habe ich schon länger in der Glaubensstimme – hier einige weitere Andachten von ihm:

Müller, Heinrich – Vorrede an den geneigten Leser.
Müller, Heinrich – Von der geistlichen Trunkenheit.
Müller, Heinrich – Von der göttlichen Traurigkeit und weltlichen Lustigkeit.
Müller, Heinrich – Von der Ruhe der Seele in Gott.
Müller, Heinrich – Vom Trost im Leiden.
Müller, Heinrich – Vom Frieden mit dem Teufel.
Müller, Heinrich – Von der Erneuerung nach dem Bilde Gottes.
Müller, Heinrich – Von der Geduld.
Müller, Heinrich – Von der Sparsamkeit.
Müller, Heinrich – Von der rechten Liebe des Freundes.

3. Johann Winkler

Neu aufgenommen ist der zu Unrecht vergessene Gottesmann Johann Winkler aus Hamburg

Des seligen Johann Winklers, Pastors in Hamburg, Gründliche Gedanken von der Verlassung Jesu Christi

4. Johann Gangolf Wilhelm Forstmann

Ebenfalls neu ist Johann Gangolf Wilhelm Forstmann, auf den ich über sein Buch von den letzten sieben Worten unseres Heilandes gestoßen bin:

Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Erste Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Zweite Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Dritte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Vierte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Fünfte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Sechste Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Siebte Betrachtung.
Biographie: Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm

5. Johann Jakob Rambach

Auch Rambachs Buch über die sieben Worte Christi ist jetzt fertig – beide Bücher werden demnächst, sGwuwl, auch in der Lesekammer zur Verfügung stehen.

Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das zweite Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das dritte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das vierte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das fünfte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das sechste Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das siebente Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das Geheimnis des Gesetzes von den an’s Holz gehängten Uebelthätern.

6. Carl Wilhelm Emil Quandt

Zu den Autoren, von denen ich Bücher fertiggestellt habe, gehört auch das Buch über das Vaterunser von Carl Wilhelm Emil Quandt, von dem ich letzte Woche die ersten zwei Kapitel eingestellt habe.

Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die erste Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die zweite Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die dritte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die sieben Bitten.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die vierte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die fünfte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die sechste Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die siebte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Der Beschluss

7. Sören Aabye Kierkegaard

Kierkegaard mag ich persönlich sehr – daher hier auch einige Texte über Vergebung und Liebe von ihm:

Kierkegaard, Sören Aabye – Am Fuße des Altars – Vorwort
Kierkegaard, Sören Aabye – Derhalben sage ich dir: Ihr sind viel Sünden vergeben, denn sie hat viel geliebet
Kierkegaard, Sören Aabye – Die Liebe deckt der Sünden Menge
Kierkegaard, Sören Aabye – Die Sünderin
Kierkegaard, Sören Aabye – Welchem aber wenig vergeben wird, der liebet wenig

8. Adolphe Monod

Von Adolphe Monod ein lesenswerter Aufsatz über die Aufgaben der Kirche:

Monod, Adolf – Der Beruf der Kirche.

9. Adolf Schlatter

Und last but not least ein weiterer Monat der Andachten von Adolf Schlatter

Schlatter, Adolf – Andachten – September

Zum Abschluss noch ein kurzer Zwischenstand: Die Glaubensstimme enthält heute mindestens 485 Autoren und 5.885 Texte.

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas