Kategorien
Dieterich Veit Eckbert Gossner Johannes Evangelista Krummacher Friedrich Wilhelm Lantzkrana Stephan von Müller Heinrich Rufinus von Bologna Savonarola Girolamo Tersteegen Gerhard unbekannte Autoren des Mittelalters

2.6.2019: Neue Texte

In den letzten Tagen habe ich einige Texte bearbeitet, die ich dann heute hinzugefügt habe:

Stefan von Lantzkrana

Stephan von Lantzkrana – Büchlein von den vier letzten Dingen – sehr erweitert

Veit Dieterich

Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am zwentzigesten Sontag/ Das gleychnuß von der Hochzeyt/ da etliiche gest nit auff wöllen/ etliche aber kommen/ vnd haben kein hochzeytlich kleyd an/ die werden wider hinnauß gestossen/ Matth. 22.

unbekannte Autoren

unbekannt – In Kriegszeiten

Gerhard Tersteegen

Tersteegen, Gerhard – Des seligen Gerhard Tersteegens hinterlassene Erklärung seines Sinnes, seinem Testamente beigelegt

Girolamo Savonarola

Savonarola, Girolamo – Auslegung des heiligen Vaterunsers

Rufinus von Bologna

Rufinus von Bologna – Das Gut des Friedens

Eckbert

Eckbert – Lob des Kreuzes

Gossner, Johannes Evangelista

Gossner, Johannes Evangelista – Evangelische Hauskanzel – Am 17. Sonntage nach Trinitatis.

Heinrich Müller

Müller, Heinrich – Die Geschichte der Leiden Jesu – 5. Die Kreuzigung Jesu.

Friedrich Wilhelm Krummacher

Krummacher, Friedrich Wilhelm – Der leidende Christus – XI. Das Abendmahl. – Leider fehlen mir bei diesem Text zwei Seiten

Philipp Melanchthon

Melanchthon, Philipp – Rede über die Einnahme und Plünderung der Stadt Rom.
Melanchthon, Philipp – Rede über den Nutzen der Philosophie
Melanchthon, Philipp – Rede gegen die Modesucht in der Kleidung

Franz Theremin

Theremin, Franz – Die Forderungen des Herrn, der uns befreit hat.

Die Anmerkungen habt Ihr vielleicht gesehen – bei der Predigt von Krummacher fehlen mir leider zwei Seiten, die ich auch im Internet nicht fand. Und beim Stephan von Lantzkrana ist es so, dass ich die einzelnen Kapitel verstreut in der genanten Quelle fand, so dass ich weder die Reihenfolge weiß noch ob das Buch komplett ist.

Ich hoffe trotzdem, dass für Euch etwas Interessantes dabei ist.

Gruß & Segen,
Andreas

Kategorien
Anselm von Canterbury Carnotensis Arnoldus Chrysologus Petrus Danichius Hilarion Diedrich Julius Eckbert Krummacher Friedrich Wilhelm Waldenser

29.05.2019: Noch einige Texte

So, einige neue Texte habe ich noch – viele wieder von Autoren aus dem Mittelalter:

Waldenser

Waldenser – Auslegung des Vater Unsers.

Friedrich Wilhelm Krummacher

Krummacher, Friedrich Wilhelm – Herr, bin ich’s?

Hilarion Danichius

Danichius, Hilarion – Auf Mariä Reinigung.
Danichius, Hilarion – Auf Sexagesimä.
Danichius, Hilarion – Auf den Tag der Verkündigung Mariä.

Eckbert

Eckbert – Auf Estomihi – Reizung zur Liebe.

Petrus Chrysologus

Chrysologus, Petrus – Auf den vierten Sonntag nach Epiphanias
Chrysologus, Petrus – Auf den fünften Sonntag nach Epiphanias.

Anselm von Canterbury

Anselm von Canterbury – Auf Septuagesimä.

Arnoldus Carnotensis

Carnotensis, Arnoldus – Auf Invocavit.
Carnotensis, Arnoldus – Auf Reminiscere.
Carnotensis, Arnoldus – Auf Oculi.
Carnotensis, Arnoldus – Auf Laetare.
Carnotensis, Arnoldus – Auf Judica.
Carnotensis, Arnoldus – Auf Palmarum.

Julius Diedrich

Diedrich, Julius – Einleitung zu „Die Sieben Worte unsers Heilandes Jesu Christi am Kreuze in Predigten betrachtet“.
Diedrich, Julius – Das erste Wort am Kreuze: Vater! vergieb ihnen, denn sie wissen nicht, was sie thun. Ev. St. Lucä 23,34.
Diedrich, Julius – Das zweite Wort am Kreuze: Wahrlich, ich sage dir, heute wirst du mit mir im Paradiese sein.
Diedrich, Julius – Das dritte Wort am Kreuze: Mein Gott! mein Gott! warum hast Du Mich verlassen?
Diedrich, Julius – Das vierte Wort Jesu am Kreuze: „Weib! siehe, das ist dein Sohn“ und „Siehe, das ist deine Mutter.“
Diedrich, Julius – Das fünfte Wort am Kreuze: Mich dürstet.
Diedrich, Julius – Das sechste Wort am Kreuze: Es ist vollbracht.
Diedrich, Julius – Das siebente Wort am Kreuze: Vater! in Deine Hände befehle ich Meinen Geist.

Ihr seht, mein Schwerpunkt sind diesmal die Sieben Worte Christi am Kreuz. Übrigens: SGwuwl wird es beide Zusammenstellungen demnächst als eBook geben – und einige weitere auch.

Gruß & Segen,

Andreas

Kategorien
Arndt Friedrich Bodenstein Andreas Corvinus Antonius Dieterich Veit Habermann Johannes Heliand Magnus Albertus Mathesius Johannes Quandt Carl Wilhelm Emil

08.08.2017: Wie Ihr seht, …

… komme ich derzeit nur dazu, monatlich über die Neuerungen in der Glaubensstimme und den angeschlossenen Seiten zu berichten – hier sind die aktuell neuen Beiträge in der Glaubensstimme selber (die alten Lieder werde ich mir in den nächsten Tagen vornehmen):

Arndt, Friedrich – Die sieben Worte Christi am Kreuz – Erste Predigt
Arndt, Friedrich – Die sieben Worte Christi am Kreuz – Zweite Predigt
Arndt, Friedrich – Die sieben Worte Christi am Kreuz – Dritte Predigt
Arndt, Friedrich – Die sieben Worte Christi am Kreuz – Vierte Predigt
Arndt, Friedrich – Die sieben Worte Christi am Kreuz – Fünfte Predigt
Arndt, Friedrich – Die sieben Worte Christi am Kreuz – Sechste Predigt
Arndt, Friedrich – Die sieben Worte Christi am Kreuz – Siebente Predigt
Arndt, Friedrich – Die sieben Worte Christi am Kreuz – Charfreitags – Gebet
Appellation: Andres Bodenstein von Carolstad zu dem allerheyligisten gemeynen Concilio Christlicher vorstendiger vorsamelung.
Magnus, Albertus – Das Anhangen an Gott – Das 5. Capitel.
Magnus, Albertus – Das Anhangen an Gott – Das 6. Capitel.
Magnus, Albertus – Das Anhangen an Gott – Das 7. Capitel.
Corvinus, Antonius – Am Christtage – Evangelium Luce. 2.
Habermann, Johannes – Christliche Morgen- Abend- Beicht – Communion – und andere Gebete (abgeschlossen mit Reise- und Sterbegebeten)
Heliand – 62 – Golgatha.
Heliand – 63 – Joseph von Arimathiä.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Micha – Das dritte Kapitel.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Micha – Das vierte Kapitel.
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am ersten Sontag/ vom reychen Mann/ vnd armen Lazaro/ Luce am 16.
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am anderen Sontag/ nach Trinitatis/ das gleychnuß vom grossen Abendmal/ Luce 14.
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am dritten Sontag/ nach Trinitatis/ von dem verlornen schefflein/ welchem der Hirt nachgehet/ vnd es suchet/ Luc. 19..
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am vierdten Sontag/ nach Trinitatis/ ein lehr/ wie wir vntereinander freundlich vnd Christlich leben sollen/ Luce am 6.
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am fünfften Sontag/ wie Petrus auff den befelh Christi/ vil Fisch fahet/ Luce am 5.
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am sechsten Sontag nach Trinitatis/ ein lehr/ was Christliche Gerechtigkeyt sey/ Matth. 5.
Mathesius, Johannes – Auff den fünfften Sontage nach Epiphanie/ vom unkraut vnd maulchristen/ Matth. 13. Johan. 15. Psalm. 1.

Einige Texte von Krafft, Henhöfer, Krummacher und Binde habe ich noch liegen, die ich jedoch erst noch fertig bearbeiten muss.

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß 6 Segen,

Andreas

Kategorien
Calvin Jean Heliand Selneccer Nikolaus Tersteegen Gerhard Weisse Michael Zinzendorf Nikolaus Ludwig von Zwick Johannes

27.10.2013: Psalmenkommentar, Lieder, Heliand…

… damit wisst Ihr schon gleich, was Euch in der heutigen Aktualisierung erwartet. Fangen wir also gleich an:

Heliand

Mit dem Heliand geht es weiter – hier die nächsten 5 Kapitel.

Heliand – 41 – Das künftige Leiden.
Heliand – 42 – Die Blinden von Jericho.
Heliand – 43 – Einzug in Jerusalem.
Heliand – 44. Säuberung des Tempels.
Heliand – 45 – Das Scherflein der Wittwe.

Nikolaus Selneccer

Bei den Liederdichtern sind es einige Wenige, von denen aber eine Reihe von Liedern aufgenommen wurden – für Selneccer sind es 10, …

Selneccer, Nikolaus – Das alte Jahr ist nun dahin,
Selneccer, Nikolaus – Dein Werk, Erlöser, ist vollendet
Selneccer, Nikolaus – Der du zu Gott erhöhet bist
Selneccer, Nikolaus – Dies Jahr haben wir auch erlebt
Selneccer, Nikolaus – Heut ist des Herren Ruhetag
Selneccer, Nikolaus – Hilf, Helfer, hilf in Angst und Not
Selneccer, Nikolaus – Lobet den Herren, denn er ist allmächtig
Selneccer, Nikolaus – O Gott, der du den Erdenkreis
Selneccer, Nikolaus – Wir danken dir, Herr Jesus Christ
Selneccer, Nikolaus – Wir freuen uns, Herr Jesu Christ

Gerhard Tersteegen

… und bei Tersteegen gleich 38

Tersteegen, Gerhard – Zwei Dinge sind mir immer klar
Tersteegen, Gerhard – Zu mir, zu mir, ruft Jesus noch
Tersteegen, Gerhard – Wo bleibt die Pracht sonst grüner Bäume
Tersteegen, Gerhard – Willkommen, verklärter Gottes Sohn
Tersteegen, Gerhard – Will er nach meinem Zustand fragen
Tersteegen, Gerhard – Wie gut ist’s
Tersteegen, Gerhard – Wie bist du mir so innig gut
Tersteegen, Gerhard – Wann sich die Sonn erhebet
Tersteegen, Gerhard – Verborgne Gottesliebe du
Tersteegen, Gerhard – Süßer Schatten, bunte Wiesen,
Tersteegen, Gerhard – Stilles Gotteswesen, du
Tersteegen, Gerhard – Stille doch, mein armes Herz
Tersteegen, Gerhard – Sollt ich nicht gelassen sein
Tersteegen, Gerhard – So geht’s von Schritt zu Schritt
Tersteegen, Gerhard – O Jesu, meines Lebens Licht
Tersteegen, Gerhard – O Jesu, König, hoch zu ehren
Tersteegen, Gerhard – O Gott, man kennet dich nicht recht
Tersteegen, Gerhard – Noch dennoch will ich lieben dich
Tersteegen, Gerhard – Mein Erlöser, schaue doch
Tersteegen, Gerhard – Liebster Heiland, nahe dich
Tersteegen, Gerhard – Komm, Heilger Geist, komm niederwärts
Tersteegen, Gerhard – Jesu, mein Erbarmer höre
Tersteegen, Gerhard – Ich finde stetig diese zwei
Tersteegen, Gerhard – Ich bin im Kreuz, was soll ich tun
Tersteegen, Gerhard – Herr Jesu Christe, mein Prophet
Tersteegen, Gerhard – Heiliges Sitzen im Felde oder Kammer
Tersteegen, Gerhard – Großer Gott, wir fallen nieder
Tersteegen, Gerhard – Groß ist unsers Gottes Güte
Tersteegen, Gerhard – Geht, ihr Streiter
Tersteegen, Gerhard – Für dich sei ganz mein Herz und Leben
Tersteegen, Gerhard – Freue dich, du Kinderorden
Tersteegen, Gerhard – Du, unser Licht und Leben
Tersteegen, Gerhard – Du schönstes Gotteskind
Tersteegen, Gerhard – Das Kreuz ist dennoch gut
Tersteegen, Gerhard – Das äußre Sonnenlicht ist da
Tersteegen, Gerhard – Danke dem Herren, o Seele
Tersteegen, Gerhard – Allgenugsam Wesen
Tersteegen, Gerhard – Ach wie laufen doch die Jahre

Michael Weiße

Bei Nikolaus Weiße habe ich 14 Lieder neu aufgenommen, davon einige Aktualisierungen bereits vorhandener Lieder (wie weiter unten auch bei Zwick).

Weiße, Michael – Wir waren in großem Leid (modernisiert)
Weiße, Michael – Von Adam her so lange Zeit
Weiße, Michael – Seht heut an, wie der Messias
Weiße, Michael – O Jesu, der du selig machst
Weiße, Michael – O göttliche Dreifaltigkeit
Weiße, Michael – Nun lasst uns den Leib begraben (modernisiert)
Weiße, Michael – Menschenkind, merk eben, was da sei dein Leben
Weiße, Michael – Gelobt sei Gott, der unser Not
Weiße, Michael – Da Christus geboren war
Weiße, Michael – Christus, der uns selig macht
Weiße, Michael – Christe, der du bist Tag und Licht
Weiße, Michael – Als Jesus Christus, Gottes Sohn
Weiße, Michael – Als der gütige Gott
Weiße, Michael – Als Christus mit seiner Lehr

Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf

Von Zinzendorf ist es nur ein Lied. Es wird in einer Predigt von Hofacker zitiert, und eine Leserin fragte an, von wem es ist. Ich wusste, dass es von Zinzendorf ist, hatte aber weder das ganze Lied noch eine Quelle dafür. Eine Suche bei Google gab mir eine PDF-Datei mit dem Text als Scan aus einem alten Liederbuch – also habe ich das Lied auch gleich aufgenommen. Übrigens: Falls sich jemand für Zinzendorf interessiert und bereit ist, seine Lieder abzuschreiben: Ich habe hier ein Buch aus dem vorletzten Jahrhundert, in dem fast alle Lieder von ihm enthalten sind. Ich würde es der Person schenken, die im Gegensatz die Lieder (oder einen großen Teil davon) abtippt für die Glaubensstimme.

Zinzendorf, Nikolaus Ludwig Graf von – Weil die Worte Wahrheit sind

Johannes Zwick

Zwick habe ich ja bereits schon oben erwähnt – hier die Link zu seinen Liedern.

Zwick, Johannes – Ach treuer Gott, du hast aufg’richt
Zwick, Johannes – Auf diesen Tag bedenken wir
Zwick, Johannes – Aus Gottes Geboten
Zwick, Johannes – Da Jesus an des Kreuzes Stamm
Zwick, Johannes – Der von dem G’setz gefreiet war
Zwick, Johannes – Herr Gott, dein Treu mit Gnaden leist
Zwick, Johannes – Ich glaub an Gott den Vater mein
Zwick, Johannes – Ich glaub in Gott dem Vater mein
Zwick, Johannes – Im ersten Wort der Hauptgrund steht
Zwick, Johannes – Jetzt ist aber mein Tag dahin
Zwick, Johannes – Jetzund so bitten wir dich, Herr
Zwick, Johannes – Mit lautem Schall frohlocken wir

Jean Calvin

Bleibt die Psalmauslegung von Calvin – Anke hat mir ja einiges zugesendet (auch aus dem Jesaja-Kommentar, dch davon das nächste Mal mehr). Hier also die nächsten Psalmen-Auslegungen, die noch nicht in der Andachtsbibel verlinkt sind.

Calvin, Jean – Psalm 120.
Calvin, Jean – Psalm 121.
Calvin, Jean – Psalm 122.
Calvin, Jean – Psalm 123.
Calvin, Jean – Psalm 124.
Calvin, Jean – Psalm 125.
Calvin, Jean – Psalm 126.
Calvin, Jean – Psalm 127.
Calvin, Jean – Psalm 128.
Calvin, Jean – Psalm 129.
Calvin, Jean – Psalm 130.
Calvin, Jean – Psalm 131.
Calvin, Jean – Psalm 132.
Calvin, Jean – Psalm 133.
Calvin, Jean – Psalm 134.

So, und nun werde ich noch ein wenig an der Glaubensstimme schrauben – zwei neue Rubriken stehen an, die ich vorbereiten möchte. Zum Einen wird es auf der Hauptseite einige Änderungen geben, zum anderen werde ich längere Texte, die in Bearbeitung, aber noch nicht fertig sind, in einen Bereich „Projekte“ einfügen. Mir erleichtert dies den Zugrif für unterwegs, und für Euch ist es ja vielleicht interessant, zu sehen, was alles ansteht.

Gruß & Segen,
Andreas

Kategorien
Frosch Johannes Hardenberg Georg Friedrich von Krummacher Friedrich Wilhelm Luther Martin Magdeburg Johann Müller Heinrich Neander Joachim Novalis Roos M Magnus Friedrich Sachs Hans Schlatter Adolf Spieker Christian Wilhelm Stigelius Johannes unbekannte Autoren der Refomationszeit unbekannte Autoren des Mittelalters Wilhelm II. von Sachsen-Anhalt Witzel Georg

7.7.2013: Andachten und Kirchenlieder…

… sind der Schwerpunkt der heutigen Aktualisierung:

Von Friedrich erhielt ich den letzten Monat der Andachten von Adolf Schlatter schon vor 3 Wochen – jetzt habe ich auch die Zeit gefunden, den Text zu formatieren und einzubauen:
Schlatter, Adolf – Andachten – Dezember

Verena hat mir einen weiteren Teil der Roos-Andachten gesendet, die ich jetzt auch eingefügt habe:
Roos, M. Magnus Friedrich – Christliches Hausbuch – Oktober

Weitere Andachten sind von Heinrich Müller
Müller, Heinrich – Von der Verlierung Christi.
Müller, Heinrich – Vom geistlichen Tod und Leben.
Müller, Heinrich – Von der Unbeständigkeit des Glücks.
Müller, Heinrich – Von der Art des Glaubens und der Liebe.
Müller, Heinrich – Von Bewahrung der Seele.
Müller, Heinrich – Von der Zerbrechlichkeit unsers Lebens.
Müller, Heinrich – Von der Falschheit der Geistlichen.
Müller, Heinrich – Von der Gelassenheit.
Müller, Heinrich – Von Betrachtung der Ewigkeit.
Müller, Heinrich – Von Gottes Barmherzigkeit und Gerechtigkeit.
Müller, Heinrich – Von dem Frieden mit Gott.
Müller, Heinrich – Vom wahren Christen.
Müller, Heinrich – Vom unschädlichen Reichthum.
Müller, Heinrich – Von erneuerten Sündenfällen.
Müller, Heinrich – Von der Begierde zu leben.
Müller, Heinrich – Von der Materie des Gebets.

und Christian Wilhelm Spieker, einem der neuen Autoren in der Glaubensstimme:
Spieker, Christian Wilhelm – Christliche Morgenandachten auf alle Tage des Jahres – Januar

Kommen wir zu den Kirchenliedern:
Von Hans Sachs habe ich eine weitere Psalmvertonung aufgenommen:
Sachs, Hans – Der LVI. Psalm. Ein Gulden kleynot Dauids.
Joachim Neanders Texte wurden erweitert mit einem Pfingstlied:
Neander, Joachim – Komm o komm Du Geist des Lebens
Johann Magdeburg ist ebenfalls mit einer Psalmvertonung dabei:
Magdeburg, Johann – Psalm VIII. Domine dominus noster
Auch von Friedrich Wilhelm Krummacher habe ich ein neues Lied gefunden, das bislang in der Glaubensstimme fehlte:
Krummacher, Friedrich Wilhelm – Jesus ist der Kern der Schrift
Aus den vorreformatorischen Liederbüchern habe ich drei Lieder von unbekannten Autoren hinzugefügt:
unbekannt – Das Hymnus Pange lingua
unbekannt – Patris sapientia
unbekannt – Von dem heylichen Nammen Jesu
und eines aus der Reformationszeit:
unbekannt – Ein Geistlich Lied und Dancksagung vor das Leiden Christi

Von Heinrich Müller habe ich als Texte neu aufgenommen den Anfang des Buches „Die Geschichte der Leiden Jesu Christi“:
Müller, Heinrich – Die Geschichte der Leiden Jesu – Eingang.
Müller, Heinrich – Die Geschichte der Leiden Jesu – 1. Jesus auf dem Wege an den Oelberg.
Müller, Heinrich – Die Geschichte der Leiden Jesu – 2. Jesus in Gethsemane.
und von Friedrich Wilhelm Krummacher ein weiteres Kapitel aus dem Buch über David:
Krummacher, Friedrich Wilhelm – XVII. Der König im Felde.

Von Martin Luther aufgenommen wurde die Vorrede auch das Buch Jona:
Luther, Martin – Vorrede auf den Propheten Jona

Kommen wir zu den neuen Autoren: Spieker habe ich ja bereits oben angeführt, doch es kommen noch mehr:
Georg Witzel mit einem Kirchenlied aus der Reformationszeit:
Witzel, Georg – Die Heyligen Sieben Wortt unsers Herren,
Witzel gehört zu den für mich interessantesten Gestalten der Reformationszeit – ich kann seine Biographie nur empfehlen!
Johannes Frosch ist mit einer Psalmvertonung dabei: Frosch, Johannes – Der XLVI. Psalm
Ebenfalls aufgenommen habe ich Georg Philipp Friedrich Freiherr von Hardenberg, besser bekannt als Novalis. Hier ein Lied von ihm:Hardenberg, Georg Philipp Friedrich Freiherr von – Wenn alle untreu werden
Bleiben noch zwei:
Johannes Stigelius mit einem Lied über die Nachfolge Stigelius, Johannes – Eyn Christliche erinnerung an Jung und Alt.
und
Wilhelm II. von Sachsen-Anhalt mit einem Bittlied: Wilhelm II. von Sachsen-Weimar – Herr Jesu Christ, Dich zu uns wend

So, das sind die neuen Texte. Bereits aktualisiert ist die Seite Alte Lieder. Im Laufe des Tages möchte ich die Andachten noch in die bibliischen Bücher einfügen und dann auch in die Andachtsbibel

Gruß & Segen,
Andreas

Kategorien
Forstmann Johann Gangolf Wilhelm Herberger Valerius Kierkegaard Sören Aabye Monod Adolphe Quandt Carl Wilhelm Emil Rambach Johann Jakob Schlatter Adolf Winkler Johann

26:5.2013: Der Monat ist fast rum,…

… und das Regenwetter bringt Euch den Vorteil, dass ich eine Reihe neuer Texte für die Glaubensstimme abgeschrieben habe. Und nachdem ich im Anfang der Glaubensstimme meinen Schwerpunkt bei den Kirchenvätern, den Erweckungspredigern des 19. Jahrhundert und den FEGs hatte und nachdem ich in den letzten zwei Jahren sehr viele Texte aus der Reformationszeit aufgenommen habe, kommen nun die Autoren des 17. und 18. Jahrhunderts zu ihrem Recht. Hier kommt die Liste der neuen Texte:

1. Valerius Herberger

Von Herberger hatte ich bislang nur sein Valet-Lied, den Valet-Segen und eine Andacht – hier sind einige mehr:

Herberger, Valerius – Gebet, wenn man in der Kirche sich befindet.
Herberger, Valerius – Gebet vor der Predigt des göttlichen Worts.
Herberger, Valerius – Gebet und Danksagung nach angehörter Predigt.
Herberger, Valerius – Am ersten Advent-Sonntage.
Herberger, Valerius – JESUS, Der sanftmüthige König von Zion, der ganzen Christenheit allergnädigster Schutzherr, Helfer und Heiland.

2. Heinrich Müller

Heinrich Müller habe ich schon länger in der Glaubensstimme – hier einige weitere Andachten von ihm:

Müller, Heinrich – Vorrede an den geneigten Leser.
Müller, Heinrich – Von der geistlichen Trunkenheit.
Müller, Heinrich – Von der göttlichen Traurigkeit und weltlichen Lustigkeit.
Müller, Heinrich – Von der Ruhe der Seele in Gott.
Müller, Heinrich – Vom Trost im Leiden.
Müller, Heinrich – Vom Frieden mit dem Teufel.
Müller, Heinrich – Von der Erneuerung nach dem Bilde Gottes.
Müller, Heinrich – Von der Geduld.
Müller, Heinrich – Von der Sparsamkeit.
Müller, Heinrich – Von der rechten Liebe des Freundes.

3. Johann Winkler

Neu aufgenommen ist der zu Unrecht vergessene Gottesmann Johann Winkler aus Hamburg

Des seligen Johann Winklers, Pastors in Hamburg, Gründliche Gedanken von der Verlassung Jesu Christi

4. Johann Gangolf Wilhelm Forstmann

Ebenfalls neu ist Johann Gangolf Wilhelm Forstmann, auf den ich über sein Buch von den letzten sieben Worten unseres Heilandes gestoßen bin:

Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Erste Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Zweite Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Dritte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Vierte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Fünfte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Sechste Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Siebte Betrachtung.
Biographie: Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm

5. Johann Jakob Rambach

Auch Rambachs Buch über die sieben Worte Christi ist jetzt fertig – beide Bücher werden demnächst, sGwuwl, auch in der Lesekammer zur Verfügung stehen.

Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das zweite Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das dritte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das vierte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das fünfte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das sechste Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das siebente Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das Geheimnis des Gesetzes von den an’s Holz gehängten Uebelthätern.

6. Carl Wilhelm Emil Quandt

Zu den Autoren, von denen ich Bücher fertiggestellt habe, gehört auch das Buch über das Vaterunser von Carl Wilhelm Emil Quandt, von dem ich letzte Woche die ersten zwei Kapitel eingestellt habe.

Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die erste Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die zweite Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die dritte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die sieben Bitten.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die vierte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die fünfte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die sechste Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die siebte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Der Beschluss

7. Sören Aabye Kierkegaard

Kierkegaard mag ich persönlich sehr – daher hier auch einige Texte über Vergebung und Liebe von ihm:

Kierkegaard, Sören Aabye – Am Fuße des Altars – Vorwort
Kierkegaard, Sören Aabye – Derhalben sage ich dir: Ihr sind viel Sünden vergeben, denn sie hat viel geliebet
Kierkegaard, Sören Aabye – Die Liebe deckt der Sünden Menge
Kierkegaard, Sören Aabye – Die Sünderin
Kierkegaard, Sören Aabye – Welchem aber wenig vergeben wird, der liebet wenig

8. Adolphe Monod

Von Adolphe Monod ein lesenswerter Aufsatz über die Aufgaben der Kirche:

Monod, Adolf – Der Beruf der Kirche.

9. Adolf Schlatter

Und last but not least ein weiterer Monat der Andachten von Adolf Schlatter

Schlatter, Adolf – Andachten – September

Zum Abschluss noch ein kurzer Zwischenstand: Die Glaubensstimme enthält heute mindestens 485 Autoren und 5.885 Texte.

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas

Kategorien
Boos Martin Bunyan John Gossner Johannes Evangelista Kohlbrügge Hermann Friedrich Luther Martin Quandt Carl Wilhelm Emil Rambach Johann Jakob Schlatter Adolf Spitta Carl Johann Philipp

20.05.2013: Eigentlich….

… wollte ich ja die restlichen Texte aus meinem Urlaub in der nächsten Woche einpflegen – aber dann hat mir Fritz eine Mail mit einem neuen Monat von Schlatters Andachten geschickt, und die wollte ich dann doch nicht liegen lassen. Also habe ich auch gleich einen Teil meiner Bestände hinzugefügt – und hier ist das Ergebnis:

Von John Bunyan habe ich gleich 10 kurze Texte aufgenommen – alle aus einem Buch über seine Worte auf dem Sterbebett:
Bunyan, John – Über die Sünde
Bunyan, John – Von der Trübsal
Bunyan, John – Von der Buße und dem Kommen zu Christo
Bunyan, John – Vom Gebet
Bunyan, John – Von des Herrn Tage, Predigten und Wochentagen
Bunyan, John – Von der Liebe zur Welt
Bunyan, John – Vom Leiden
Bunyan, John – Vom Tode und dem Gericht
Bunyan, John – Von den Freuden des Himmels
Bunyan, John – Von den Qualen der Hölle

Auch von Carl Johann Philipp Spitta sind mal wieder einige Andachten hinzugefügt:
Spitta, Carl Johann Philipp – Wir rühmen uns auch der Trübsale.
Spitta, Carl Johann Philipp – Wer ist, der die Welt überwindet?
Spitta, Carl Johann Philipp – Wem gehörest du an?
Spitta, Carl Johann Philipp – Welche den Herrn ansehen und anlaufen, derer Angesicht wird nicht zu Schanden.
Spitta, Carl Johann Philipp – Jesus sah ihn an.
Spitta, Carl Johann Philipp – Ist denn keine Salbe oder kein Arzt da?
Spitta, Carl Johann Philipp – Gott ist die Liebe.
Spitta, Carl Johann Philipp – Gelobet sei, der da kommt, ein König, in dem Namen des Herrn!
Spitta, Carl Johann Philipp – Ehe man zu Ehren kommt, muß man zuvor leiden.
Spitta, Carl Johann Philipp – Die Lehre unseres Herrn Jesus
Spitta, Carl Johann Philipp – Bitte, was ich dir geben soll.

Meine Vorliebe für die Reformatoren bringt Euch einige neue Briefe von Martin Luther:

Luther, Martin – Ueber den Anno 1545 edirten Psalter
Luther, Martin – An Margaretha, Herzogin von Braunschweig.
Luther, Martin – An eine Klosterjungfrau von Adel
Luther, Martin – An Frau Dorothea Jörgerin
Luther, Martin – An Elisabeth, Agricola’s Eheweib

Von Hermann Friedrich Kohlbrügge gibt es eine neue Predigt:
Kohlbrügge, Hermann Friedrich – Gottes Rath

Und auch von Johannes Evangelista Goßner habe ich an der Hauskanzel weitergearbeitet:
Goßner, Johannes – Evangelische Hauskanzel – 6. Sonntag nach Epiphanias

Von Johann Jakob Rambach habe ich ein Buch über die sieben Worte Christi am Kreuz angefangen – hier die ersten drei Texte:
Einleitung des Herausgebers und Auszug des 1. Vorworts
Rambach, Johann Jakob – Betrachtungen über die sieben letzten Worte des gekreuzigten Jesu – Vorwort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtungen über die sieben letzten Worte des gekreuzigten Jesu – Das erste Wort.

Unter den Biographien ist neu hinzugekommen die von Martin Boos:
Biographie Martin Boos

Und als neuen Autoren habe ich Carl Wilhelm Emil Quandt aufgenommen – von ihm arbeite ich am Buch über das Vaterunser:

Quandt, Carl Wilhelm Emil – Das heilige Vaterunser – Vorwort
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Das heilige Vaterunser – Vater unser, der Du bist im Himmel.

Wer fehlt? Richtig – der Text von Fritz mit den Andachten von Adolf Schlatter, mit dem alles angefangen hat 🙂 :
Schlatter, Adolf – Andachten – August

Sämtliche Texte sind natürlich – so weit möglich – in die Bibelsortierung aufgenommen. Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas