Kategorien
Dieterich Veit Eckbert Gossner Johannes Evangelista Krummacher Friedrich Wilhelm Lantzkrana Stephan von Müller Heinrich Rufinus von Bologna Savonarola Girolamo Tersteegen Gerhard unbekannte Autoren des Mittelalters

2.6.2019: Neue Texte

In den letzten Tagen habe ich einige Texte bearbeitet, die ich dann heute hinzugefügt habe:

Stefan von Lantzkrana

Stephan von Lantzkrana – Büchlein von den vier letzten Dingen – sehr erweitert

Veit Dieterich

Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am zwentzigesten Sontag/ Das gleychnuß von der Hochzeyt/ da etliiche gest nit auff wöllen/ etliche aber kommen/ vnd haben kein hochzeytlich kleyd an/ die werden wider hinnauß gestossen/ Matth. 22.

unbekannte Autoren

unbekannt – In Kriegszeiten

Gerhard Tersteegen

Tersteegen, Gerhard – Des seligen Gerhard Tersteegens hinterlassene Erklärung seines Sinnes, seinem Testamente beigelegt

Girolamo Savonarola

Savonarola, Girolamo – Auslegung des heiligen Vaterunsers

Rufinus von Bologna

Rufinus von Bologna – Das Gut des Friedens

Eckbert

Eckbert – Lob des Kreuzes

Gossner, Johannes Evangelista

Gossner, Johannes Evangelista – Evangelische Hauskanzel – Am 17. Sonntage nach Trinitatis.

Heinrich Müller

Müller, Heinrich – Die Geschichte der Leiden Jesu – 5. Die Kreuzigung Jesu.

Friedrich Wilhelm Krummacher

Krummacher, Friedrich Wilhelm – Der leidende Christus – XI. Das Abendmahl. – Leider fehlen mir bei diesem Text zwei Seiten

Philipp Melanchthon

Melanchthon, Philipp – Rede über die Einnahme und Plünderung der Stadt Rom.
Melanchthon, Philipp – Rede über den Nutzen der Philosophie
Melanchthon, Philipp – Rede gegen die Modesucht in der Kleidung

Franz Theremin

Theremin, Franz – Die Forderungen des Herrn, der uns befreit hat.

Die Anmerkungen habt Ihr vielleicht gesehen – bei der Predigt von Krummacher fehlen mir leider zwei Seiten, die ich auch im Internet nicht fand. Und beim Stephan von Lantzkrana ist es so, dass ich die einzelnen Kapitel verstreut in der genanten Quelle fand, so dass ich weder die Reihenfolge weiß noch ob das Buch komplett ist.

Ich hoffe trotzdem, dass für Euch etwas Interessantes dabei ist.

Gruß & Segen,
Andreas

Kategorien
Forstmann Johann Gangolf Wilhelm Herberger Valerius Kierkegaard Sören Aabye Monod Adolphe Quandt Carl Wilhelm Emil Rambach Johann Jakob Schlatter Adolf Winkler Johann

26:5.2013: Der Monat ist fast rum,…

… und das Regenwetter bringt Euch den Vorteil, dass ich eine Reihe neuer Texte für die Glaubensstimme abgeschrieben habe. Und nachdem ich im Anfang der Glaubensstimme meinen Schwerpunkt bei den Kirchenvätern, den Erweckungspredigern des 19. Jahrhundert und den FEGs hatte und nachdem ich in den letzten zwei Jahren sehr viele Texte aus der Reformationszeit aufgenommen habe, kommen nun die Autoren des 17. und 18. Jahrhunderts zu ihrem Recht. Hier kommt die Liste der neuen Texte:

1. Valerius Herberger

Von Herberger hatte ich bislang nur sein Valet-Lied, den Valet-Segen und eine Andacht – hier sind einige mehr:

Herberger, Valerius – Gebet, wenn man in der Kirche sich befindet.
Herberger, Valerius – Gebet vor der Predigt des göttlichen Worts.
Herberger, Valerius – Gebet und Danksagung nach angehörter Predigt.
Herberger, Valerius – Am ersten Advent-Sonntage.
Herberger, Valerius – JESUS, Der sanftmüthige König von Zion, der ganzen Christenheit allergnädigster Schutzherr, Helfer und Heiland.

2. Heinrich Müller

Heinrich Müller habe ich schon länger in der Glaubensstimme – hier einige weitere Andachten von ihm:

Müller, Heinrich – Vorrede an den geneigten Leser.
Müller, Heinrich – Von der geistlichen Trunkenheit.
Müller, Heinrich – Von der göttlichen Traurigkeit und weltlichen Lustigkeit.
Müller, Heinrich – Von der Ruhe der Seele in Gott.
Müller, Heinrich – Vom Trost im Leiden.
Müller, Heinrich – Vom Frieden mit dem Teufel.
Müller, Heinrich – Von der Erneuerung nach dem Bilde Gottes.
Müller, Heinrich – Von der Geduld.
Müller, Heinrich – Von der Sparsamkeit.
Müller, Heinrich – Von der rechten Liebe des Freundes.

3. Johann Winkler

Neu aufgenommen ist der zu Unrecht vergessene Gottesmann Johann Winkler aus Hamburg

Des seligen Johann Winklers, Pastors in Hamburg, Gründliche Gedanken von der Verlassung Jesu Christi

4. Johann Gangolf Wilhelm Forstmann

Ebenfalls neu ist Johann Gangolf Wilhelm Forstmann, auf den ich über sein Buch von den letzten sieben Worten unseres Heilandes gestoßen bin:

Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Erste Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Zweite Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Dritte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Vierte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Fünfte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Sechste Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Siebte Betrachtung.
Biographie: Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm

5. Johann Jakob Rambach

Auch Rambachs Buch über die sieben Worte Christi ist jetzt fertig – beide Bücher werden demnächst, sGwuwl, auch in der Lesekammer zur Verfügung stehen.

Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das zweite Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das dritte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das vierte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das fünfte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das sechste Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das siebente Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das Geheimnis des Gesetzes von den an’s Holz gehängten Uebelthätern.

6. Carl Wilhelm Emil Quandt

Zu den Autoren, von denen ich Bücher fertiggestellt habe, gehört auch das Buch über das Vaterunser von Carl Wilhelm Emil Quandt, von dem ich letzte Woche die ersten zwei Kapitel eingestellt habe.

Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die erste Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die zweite Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die dritte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die sieben Bitten.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die vierte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die fünfte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die sechste Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die siebte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Der Beschluss

7. Sören Aabye Kierkegaard

Kierkegaard mag ich persönlich sehr – daher hier auch einige Texte über Vergebung und Liebe von ihm:

Kierkegaard, Sören Aabye – Am Fuße des Altars – Vorwort
Kierkegaard, Sören Aabye – Derhalben sage ich dir: Ihr sind viel Sünden vergeben, denn sie hat viel geliebet
Kierkegaard, Sören Aabye – Die Liebe deckt der Sünden Menge
Kierkegaard, Sören Aabye – Die Sünderin
Kierkegaard, Sören Aabye – Welchem aber wenig vergeben wird, der liebet wenig

8. Adolphe Monod

Von Adolphe Monod ein lesenswerter Aufsatz über die Aufgaben der Kirche:

Monod, Adolf – Der Beruf der Kirche.

9. Adolf Schlatter

Und last but not least ein weiterer Monat der Andachten von Adolf Schlatter

Schlatter, Adolf – Andachten – September

Zum Abschluss noch ein kurzer Zwischenstand: Die Glaubensstimme enthält heute mindestens 485 Autoren und 5.885 Texte.

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas

Kategorien
Liscovius Salomon Mathesius Johannes Ringwaldt Bartholomäus Schmolck Benjamin Selneccer Nikolaus

22.08.2012: Und wo wir schon bei dem Thema sind….

… machen wir doch gleich mit den Liedern weiter:

Liscovius, Salomon – Auf Christi Himmelfahrt.
Liscovius, Salomon – Auf das Fest der Erscheinung Christi.
Liscovius, Salomon – Auf Mariä Verkündigung.
Liscovius, Salomon – Neujahrslied.
Liscovius, Salomon – Die heiligen sieben Worte unsers Herrn.
Mathesius, Johannes – Zwo Lamentationes, d.i. Klagelieder
Mathesius, Johann – Gebet für Joachimsthal.
Mathesius, Johann – Gebet
Mathesius, Johann – Ein geistliches Berglied
Mathesius, Johann – Eine Grabschrift für Melanchthon
Ringwaldt, Bartholomäus – Um Vergebung der Sünden und Errettung wider die Feinde.
Ringwaldt, Bartholomäus – Der 32. Psalm.
Ringwaldt, Bartholomäus – Der 51. Psalm.
Schmolck, Benjamin – Passionslied
Schmolck, Benjamin – Osterjubel
Schmolck, Benjamin – Ich lebe, und ihr sollt auch leben.
Schmolck, Benjamin – Ecce Homo
Schmolck, Benjamin – Der mit Jesus sterbende Christ.
Selneccer, Nikolaus – Vom heiligen Abendmahl.
Selneccer, Nikolaus – Am Tage Michaelis.
Selneccer, Nikolaus – Um Erhaltung bei der christlichen Lehre.
Selneccer, Nikolaus – Gott weiß warum
Selneccer, Nikolaus – Magnificat
Selneccer, Nikolaus – Am Tage Mariä Magdalenä
Selneccer, Nikolaus – Am Tage St. Petri und Pauli
Selneccer, Nikolaus – Wider die Rottengeister und falschen Lehrer.
Selneccer, Nikolaus – Am Tage St. Johannis des Täufers.

Damit wären die meisten neuen Lieder auch aufgenommen. Ich hoffe, morgen mit den Andachten weitermachen zu können, um dann Donnerstag einige neue Autoren einzufügen.

Gruß & Segen,
Andreas