Kategorien
Flattich Johann Friedrich Grotius Hugo Hieronymus von Prag Luther Martin Melanchthon Philipp Savonarola Girolamo

24.11.2012: Luther, Savonarola und einige neue Autoren…

… biete ich mit diesem Wochenende an.

Von Luther sind gleich eine ganze Reihe Texte hinzugekommen, davon alleine 27 Gebete, ein paar Andachten, einiges zu den Bekenntnissen und – ach, schaut einfach selber:

27 Gebete
Luther, Martin – Kurze Form die zehen Gebote, Glauben und Vater Unser zu betrachten.
Luther, Martin – Die drey Symbole, oder Bekenntniß des christlichen Glaubens,
Luther, Martin – Jeremia 23,5
Luther, Martin – Mat. 9, 2
Luther, Martin – Joh. 1, 29
Luther, Martin – Gal. 1,4
Luther, Martin – Anweisung zu einer christlichen Kindererziehung
Luther, Martin -Bekenntniss des Glaubens
Luther, Martin – Freiheit des Sermons
Luther, Martin – Eine einfältige Weise den Glauben zu betrachten.

Machen wir gleich weiter: Einer der wichtigeren Vorreformatoren, Girolamo Savonarola, war bislang in der Glaubensstimme so gut wie gar nicht vertreten – Zeit, das mal zu ändern:

Savonarola, Girolamo – Gebet an seinem Todesmorgen
Savonarola, Girolamo – Betrachtungen über den 51. Psalm
Savonarola, Girolamo – Ein Psalm
Savonarola, Girolamo – Klage der Braut Christi
Savonarola, Girolamo – Herr, mit deinen Retterarmen
Savonarola, Girolamo – Lebe tief in unsern Seelen
Savonarola, Girolamo – Was thust du hier mein Herz?
Savonarola, Girolamo – O Jesu, hoher Tröster

Und auch Hieronymus von Prag, der Gefährte des Jan Hus, ist mit einem Brief aufgenommen worden:

Hieronymus von Prag – An den Kaiser und das Concil in Constanz

Zurück in die Reformationszeit:

Philipp Melanchthon schrieb an seinen Freund, Johannes Oekolampad, über die Leipziger Disputation einen langen Brief:

Melanchthon, Philipp – Bericht über die Leipziger Disputation an Oecolampadius.

Kommen wir zum Abschluß noch zu zwei neuen Autoren:

Hugo Grotius ist mit zwei Briefen aufgenommen worden:

Grotius, Hugo – An Maurier (Gesandten Frankreichs in Holland).
Grotius, Hugo – An einen Ungenannten

Und aus dem Pietismus wurde Johann Friedrich Flattich mit 11 Andachten und einem Brief hinzugefügt:
Flattich, Johann Friedrich – Luk. 2, 51
Flattich, Johann Friedrich – 1. Kor. 13, 11
Flattich, Johann Friedrich – 1. Mose 9, 7
Flattich, Johann Friedrich – Jak. 5,7
Flattich, Johann Friedrich – 1. Kor. 3,2
Flattich, Johann Friedrich – Joh. 16, 12
Flattich, Johann Friedrich – Heb. 5,14
Flattich, Johann Friedrich – 1. Kor. 12, 8-10
Flattich, Johann Friedrich – 1. Kor. 12, 30
Flattich, Johann Friedrich – Joh. 19, 20
Flattich, Johann Friedrich – 2. Mos. 31, 3. 6.
Flattich, Johann Friedrich – An Pfarrer Hartmann in Kornwestheim.

Einige Texte liegen noch hier – je nachdem, wie es passt, will ich sie noch diesen Monat aufnehmen.

Ich hoffe, es war etwas für Euch dabei.

Gruß & Segen,
Andreas

Kategorien
Bengel Johann Albrecht Beza Theodor Francke August Hermann Hamann Johann Georg Spener Philipp Jakob Tersteegen Gerhard

04.11.2012: Neues und trauriges

Ich habe heute einen Brief erhalten, in dem mir mitgeteilt wurde, dass ein lieber Freund, den ich über die Glaubensstimme kennen- und liebengelernt hatte, heimgegangen ist zu unserem Vater. Claus gehört zu den Menschen, mit denen ich einen regelmäßigen Kontakt sehr genießen durfte – er hatte die Gabe, mich immer wieder aufzubauen oder mir das Gefühl zu geben, ihm helfen zu können. Er war schon seit einigen Monaten krank, und ich hörte nur noch hin und wieder von ihm – doch jedes Mal, wenn wir telefonierten, lachte er viel. Und auch, wenn ich weiß, dass ich ihn wiedersehen werde, fehlt er mir doch.

In den letzten Tagen habe ich einige Texte vorbereitet, die ich jetzt nach und nach hier einstellen möchte. Gleichzeitig erhielt ich von Sylvi und Verena neue Texte, die auch demnächst kommen sollen.

Hier erst einmal eine Reihe von Predigten und Briefen, diesmal vornehmlich (aber nicht nur) aus dem Pietismus:

Bitt der Kirchendiener zu Hall an den Rath daselbst, Cristenliche Ordnung furzunemen.
Beza, Theodor von – An König Heinrich VI.
Bengel, Johann Albrecht – 2. Predigt über das Evangelium am 19. Sonntag nach Trinitatis. Matth. 9,1 – 6.
Bengel, Johann Albrecht – Predigt über Röm. 6, 12-14.
Bengel, Johann Albrecht – Predigt über Apostelgesch. 2, 40
Bengel, Johann Albrecht – An J. J. Erbe (Diacon in Neuenstadt.)
Bengel, Johann Albrecht – An J. Christian Storr.
Bengel, Johann Albrecht – An Fr. Chr. Oetinger.
Franke, August Herrmann – An einige auswärtige christliche Freunde.
Francke, August Hermann – An Walbaum, nachherigen Saalfeldischen und Wernigerod’schen Hofrath.
Spener, Philipp Jakob – An eine adelige Jungfrau,
Spener, Philipp Jakob – An eine fürstliche Wittwe.
Spener, Philipp Jakob – An einen kranken Freund in Straßburg.
Spener, Philipp Jakob – An einen Prediger, der keine Frucht seiner Arbeit zu sehen meinte.
Tersteegen, Gerhard – An einen (christlichen) Freund.
Tersteegen, Gerhard – An eine christliche Freundin.
Tersteegen, Gerhard – An eine christliche Freundin (1736).
Hamann, Johann Georg – An Lavater.
Hamann, Johann Georg – An J. G. Lindner (nach Riga) 1761.
Hamann, Johann Georg – An den Prediger Trescho in Morungen.

Kategorien
Alkuin Baxter Richard Bucer Martin De Wette Wilhelm Heliand Knox John Luther Martin Müller Heinrich Oekolampad Johannes Rochat Auguste Roos M Magnus Friedrich Sammelbriefe Schmolck Benjamin Selneccer Nikolaus Spurgeon Charles Haddon Zwingli Ulrich

01.04.2012 – Einiges Neues…

… hatte ich ja versprochen – und hier kommen dann auch zunächst einmal einige neue Autoren in der Glaubensstimme:

Alkuin war einer der Berater Karls des Großen, wurde aber wohl dann auf den Posten des Abtes von St. Tour abgeschoben, weil er die Sachsenkriege zu offen kritisierte.
Bucer, Martin Ist meiner Meinung nach einer der wichtigsten Reformatoren gewesen. Er versuchte immer wieder, zwischen Täufern, Lutheranern und Reformierten Frieden zu stiften, geriet dadurch selber zwischen die Fronten. Heute wird er von Reformierten, Lutheranern und Anglikanern (er starb in Cambridge) als einer ihrer wichtigsten Kirchenlehrer angesehen
Knox, John war der Reformator Schottlands und Bibelübersetzer (Mitarbeit an der Genfer Bibel).
Schmolck, Benjamin schließlich war einer der wichtigsten Liederdichter des Barock. Von seinen knapp 1.200 Liedern werden heute noch einige in Kirchengesangbüchern aufgeführt, darunter „Jesus soll die Losung sein“,
„Schmückt das Fest mit Maien“, „Tut mir auf die schöne Pforte“, „Liebster Jesu, wir sind hier“ und „Herr höre, Herr erhöre“.

Eine weitere Neuerung: Es gibt eine Reihe von Briefen, die nicht von einer Person, sondern von mehreren gemeinsam verfasst wurden – hauptsächlich in der Reformationszeit. Für diese Briefe gibt es die neue Rubrik Sammelbriefe.

So kommen wir zu den neuen Texten. Da wäre zunächst einmal die De Wette-Bibel, die wieder um einige Kapitel gewachsen ist.

Auch im Heliand gibt es ein neues Kapitel: Heliand – 34 – Petri Schlüsselamt

Baxters Buch über die Notwendigkeit der Selbstverleugnung hat gleich vier neue Kapitel zu bieten:
Baxter, Richard – Selbstverleugnung – Das XIV. Capitel.
Baxter, Richard – Selbstverleugnung – Das XV. Capitel.
Baxter, Richard – Selbstverleugnung – Das XVI. Capitel.
Baxter, Richard – Selbstverleugnung – Das XVII. Capitel.

Von Martin Luther gibt es zwei Briefe und einen neuen Text:
Luther, Martin – Fragstücke für die, welche zum heil. Abendmahl gehen wollen
Luther, Martin – An Jakob Probst (1529)
Luther, Martin – An Nikolaus Hausmann, 1527

Neben dem bereits oben angekündigten Benjamin Schmolck ist auch Nikolaus Selneccer mit drei neuen Liedern dabei:
Selneccer, Nikolaus – Lied am Auffahrtstag.
Selneccer, Nikolaus – Danksagung für Christi Leiden und Sterben.
Selneccer, Nikolaus – Am Tage Johannis des Apostels und Evangelisten.
Schmolck, Benjamin – Adventslied.
Schmolck, Benjamin – Hosianna bei dem himmlischen Manna.

Ein wichtiger Schwerpunkt der Glaubensstimme sind ja die Briefe unserer Vorfahren – und davon sind dieses Mal einige dabei:
Oekolampad, Johannes – An Zwingli (1526)
Zwingli, Huldrych – An Balthasar Stapfer, Landschreiber zu Schweitz
Bucer, Martin – An Zwingli (1531)
Knox, John – An Miß Bowes, 1553
Joh. Bugenhagen, Ph. Melanchthon und Casp. Cruciger an den Churfürsten Joh. Friedrich
Melanchthon, Luther, J. Jonas und Joh. Bugenhagen an Simon von Wenden, Drosten zu Vatenholz in der Grafschaft Lippe (1538)
Phil. Melanchthon, M. Luther und Justus Jonas an den Stadtrath zu Amberg (1538)

Kommen noch einige Andachten, darunter von Rochat, Roos und Spurgeon neue Texte:
Müller, Heinrich – Von der Welt Freundschaft.
Rochat, Auguste – Phil. 4,5.
Roos, M. Magnus Friedrich – Christliches Hausbuch – April
Spurgeon, Charles Haddon – Die Herrlichkeit Gottes in der Offenbarung des Heils.
Alkuin – Von der Größe Gottes

Diese Andachten füge ich derzeit in die Andachtsbibel ein.

Das wäre es für Heute – mal sehen, was die nächste Woche bringt.

Kategorien
Alber Erasmus Anselm von Canterbury Behm Martin Bernhard von Clairvaux Franck Salomo Harms Ludwig Heermann Johannes Hofacker Ludwig Hus Jan

31.03.2012 – Neue Texte und Infos

So, da ich hier noch einiges liegen habe, fange ich heute schon mit der Aktualisierung an. Bislang gibt es keine weiteren neuen Autoren, doch wird sich das morgen ändern. Für heute habe ich aufgenommen:

Alber, Erasmus – Von der Oberkeit und dem Papste.
Anselm von Canterbury – Die Größe Gottes
Behm, Martin – 9. Mai
Bernhard von Clairvaux – Was ist Gott?
Franck, Salomo – Befiehl dem Höchsten deine Wege
Harms, Ludwig – Eine christliche Beichte
Heermann, Johannes – Trostgesänglein,
Hofacker, Ludwig – An seinen Freund P. in Basel
Hus, Jan – An den Cardinal

Wie Ihr seht, sind wieder eine Reihe Briefe und Lieder dabei, doch diesmal fange ich an, weiter ins Mittelalter zu gehen.

In der letzten Woche hatte ich einige Anfragen wegen der Andachtsbibel. Keine Sorge, sie geht voran, und ich werde morgen auch versuchen, alle Briefe zu beantworten. Auch die gewünschten Muster werde ich morgen versenden.