13.08.2017: Nicht nur eine neue Titelseite …

… für Blog und Alte Lieder  sondern auch eine Reihe neuer Texte – fangen wir gleich an:

Glaubensstimme

In der Glaubensstimme habe ich ein Buch mit fünf Reden über den Apostel Paulus aufgenommen – Autor ist Adolphe Monod.

Monod, Adolphe – Der Apostel Paulus – Sein Werk.
Monod, Adolphe – Der Apostel Paulus – Das Christenthum Pauli oder seine Thränen.
Monod, Adolphe – Der Apostel Paulus – Seine Bekehrung.
Monod, Adolphe – Der Apostel Paulus – Pauli Persönlichkeit, oder Seine Schwäche
Monod, Adolphe – Der Apostel Paulus – Sein Vorbild.

Ich muss sagen, dieses Buch hat mir so sehr gefallen, dass ich überlege, es außerplanmäßig in die Lesekammer aufzunehmen.

Von Fritz Binde habe ich gleich 10 Texte aufgenommen, die mir schon vor einiger Zeit zugesendet worden waren:

Binde, Fritz – Wie lernt man glauben?
Binde, Fritz – Was ist wahres Leben?
Binde, Fritz – Die Entdeckung der Liebe Gottes.
Binde, Fritz – Mitgekreuzigt!
Binde, Fritz – Im ersten oder letzten Augenblick?
Binde, Fritz – Eine wunderbare Stimme.
Binde, Fritz – Welche Not kann kein Mensch stillen?
Binde, Fritz – Unannehmbar!
Binde, Fritz – Zwei Menschen in der Gegenwart Jesu
Binde, Fritz – Ein aufrichtiger Zweifler.

Auch das werden wohl bald neue Bücher für die Lesekammmer sein.

Als neuen Autor in der Lesekammer habe ich Aloys Henhöfer aufgenommen – ebenfalls mit einer Predigt über die Bekehrung des Apostels Paulus.

Henhöfer, Aloys – Die Bekehrung des Apostels Paulus

Briefe der Reformationszeit

Die Briefe gehen zur Zeit langsam voran, was auch damit zusammenhängt, dass ich sehr viele Texte schon bearbeitet habe. Daher diesmal nur ein neuer Brief:

Der Brieff an Franciscus von Sickingen Hartmudts von Cronberg.

Alte Lieder

Viele neue Texte gibt es dafür in den alten Liedern – und eine Reihe neuer Autoren:

Johann Michael Dilherr, – Laßt uns mit süßen Weisen
Ludwig Helmbold, – Nun laßt uns Gott, dem Herren
unbekannt – Ehr sei dem Vater und dem Sohn
Bartholomäus Crasselius – Dir, dir, Jehova will ich singen
Anton Ulrich, Herzog zu Braunschweig und Lüneburg – Nach dir, o Gott, verlanget mich
Ludwig Andreas Gotter – Herr Jesu, Gnadensonne
Johannes Franck – O Gott, der du in Liebesbrunst
Tobias Clausnitzer – Wir glauben all an einen Gott
Johann Olearius – Gelobet sei der Herr
David Denicke – Herr Gott, der du erforschtest mich
Justus Gesenius – O heiligste Dreifaltigkeit
Martin Möller – Nimm von uns, Herr, du treuer Gott
Cyriakus Günther – Bringt her dem Herren Lob und Ehr
Johann Olearius – Ach, wie groß ist deine Gnade
Matthäus Appelles von Löwenstern – Nun preiset alle Gottes Barmherzigkeit
David Denicke, – Nun jauchzt dem Herren all Welt
Ludwig Andreas Gotter – Womit soll ich dich wohl loben
Martin Möller – Lob, Ehr und Preis sei unserm Gott
Johann Jakob Schütz – Sei Lob und Ehr dem höchsten Gut
Johann Daniel Herrnschmidt – Lobe den Herren, o meine Seele!
J. M. Dilherr – Nun laßt uns Gottes Güte
Bartholomäus Helder – Gleichwie ein Hirschlein mit Begierd
L. A. Gotter – O Gott, wir ehren deine Macht
Johann Peter Uz – Gott ist die Liebe selbst
Johann Friedrich Ruopp – Schwing dich auf, mein ganz Gemüte
Heinrich Arnold Stockfleth – Wunderanfang, herrlichs Ende
Ernst Stockmann – Gott, der wirds wohl machen
Ehrenfried Liebich – Gott ist getreu
Johann Scheffler – Tritt her, o Seel, und dank dem Herrn
Johann Anastasius Freylinghausen – Monarche aller Ding
Christian Runge – Der Herr hat alles wohl gemacht

Lesekammer

In der Lesekammer sind zum Einen alle Bücher aktualisiert (und werden in den nächsten Wochen freigeschaltet); zum Anderen gibt es auch eine Reihe neuer Bücher.

Die Aktualisierung der Lesekammer läuft bis zum 31.10.2017 und endet mit einem Sammeldownload aller angebotenen Luther-Bücher. Für diesen Tag ist auch ein komplett neuer Sammeldownload aller Bücher vorgesehen. Im Laufe des heutigen Tages werde ich alle Einträge aus dem letzten Jahr löschen. Das bedeutet, dass diese Bücher übergangsweise nur im Sammeldownload zur Verfügung stehen werden.

Gruß & Segen,

Andreas

03.07.2016: Mal wieder ein paar Texte, …

… die ich schon seit längerem abschließen wollte:

August von Sachsen – Ein Gebet vor dem Abendmahl.

Claudius, Matthias – Vom Glauben

Comenius, Johann Amos – Das wiedergefundene Paradies – Das 12. Capitel.

Corvinus, Antonius – Euangelium am vierden Sontage des Aduents/ Johannis am 1.

Habermann, Johannes – Christliche Morgen- Abend- Beicht – Communion – und andere Gebete (erweitert)

Melanchthon, Philipp – Ain klaine Außlegung uber das .xx. Capitel des Andern buchs Mosy

Mathesius, Johannes – Auff den andern Sontage nach dem Christage/ Von der Tauffe Christi vnd rechtem versüne Fest

Mathesius, Johann – Andächtige und christliche gemeine Gebetlein – Weitere Gebete

Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Von dem Abendmal des Herren 1. Cor. 11.

 

 

01.10.2015: Relaunch der Lesekammer

Mit dem heutigen Datum wird die Lesekammer, der Downloadbereich für elektronische Bücher, umgestellt auf WordPress. Gleichzeitig werden im Laufe des Tages sämtliche Bücher aus der alten Lesekammer in die neue aufgenoomen – und zusätzlich die folgenden Bücher:

Huldrych Zwingli – Schriften
Emil Wilhelm Krummacher – Von der freien Gnade
Johannes Zwick – Schriften
Katharina Zell – Briefe an Ludwig Rabe
John Wesley – Schriften
Georg von Viebahn – Schriften
Constantin von Tischendorf – Die anfechtungen der Sinai-Bibel
Thomas von Kempen – Vier Bücher von der Nachfolge Christi
Johannes Tauler – Schriften
Hans Sachs – Lieder
Charles Haddon Spurgeon – Jesus
Charles Haddon Spurgeon – Reden hinterm Pflug
Charles Haddon Spurgeon – Glaube nur
Cyriakus Spangenberg – Das Gebet der Esther und andere Schriften
Nikolaus Selneccer – Lieder und Predigten
Caspar Schwenkfeldt – Protestation
Petrus Schultz – Katechismus
Carl Olaf Rosenius – Schriften
Emil Quandt – Tropfen
Diepold Peringer – Schriften des Bauern von Werdt
Friedrich Myconius – Bericht über seine Bekehrung
Georg Müller – Schriften
Adolphe Monod – Schriften
Johann Mathesius – Gebete auf die Sonntage im Kirchenjahr
Kaspar Löner – Katechismus
Friedrich Wilhelm Krummacher – David, der König von Israel
Hermann Friedrich Kohlbrügge – weitere Schriften
John Bunyan – Pilgerreise

Bei den Downloads gibt es keinen Komplettdownload aller Formate für alle Bücher mehr; stattdessen kann man alle Bücher in jeweils einem Format herunterladen. Unterstützt werden die Formate odt, pdf, doc, epub, mobi und azw3.

Mit dem Relaunch habe ich jetzt auch wieder Zeit, neue Texte in die Glaubensstimme aufzunehmen.

Gruß & Segen,
Andreas

14.3.2015: Neuerungen dieser Woche

Ab sofort werden alle Änderungen – wenn es sich nicht um etwas Besonderes handelt – wöchentlich angezeigt. Das heisst, dass ich im Laufe der Woche die Texte eingebe, aber die Änderung erst am Samstag/Sonntag hier zu lesen ist.

**Gebete**

Im Gebeteblog sind die Gebete von Kaspar Löner aufgenommen.

**Glaubensstimme**

Der Katechismus von Kaspar Löner ist hier komplett aufgenommen, außerdem ganz oder in Teilen in

vom-glauben.de
vater-unser.info
reformationszeit.de

Das Werk, an dem ich zur Zeit am längsten arbeite, ist der Heliand. Da ist diese Woche Kapitel 52 aufgenommen.

Von Christian Scriver bearbeite ich zur Zeit Gottholds zufällige Andachten. Die ersten 100 Andachten sind bereits komplett. Und die Andachten von Heinrich Müller sind um 35 gewachsen.

Als neuer Autor ist der Reformator Martin Chemnitz aufgenommen – seine Biographie ist schon länger Bestandteil der Glaubensstimme, nun sind zwei Predigten hinzugekommen:

Chemnitz, Martin – Predigt am eilften Sonntage nach Trinitatis über Luc. 18 (9—14.)
Chemnitz, Martin – Predigt am Sonntage der heil. Dreifaltigkeit, genannt Trinitatis, über Joh. 3 (1—15).

Zusätzlich gibt es in der Glaubensstimme jetzt die Themenwolke, die aber nach und nach erst vervollständigt wird.

15.8.2013: Nur ein Autor…

… mit 45 Texten: Heinrich Müller, dessen Andachten ich sehr schätze:

Müller, Heinrich – Von der Liebe Gottes, sein selbst und des Irdischen.
Müller, Heinrich – Von der Aufrichtigkeit gegen Gott.
Müller, Heinrich – Von der Mildgebigkeit.
Müller, Heinrich – Von der Gewissenshölle.
Müller, Heinrich – Vom Verzug der Sünden für den Heiligen.
Müller, Heinrich – Vom Reichthum eines Christen.
Müller, Heinrich – Von der recht geordneten Liebe sein selbst und des Nächsten.
Müller, Heinrich – Von der Gesellschaft eines Christen.
Müller, Heinrich – Von dem Leiden der Christen.
Müller, Heinrich – Von der Einigkeit im Geist.
Müller, Heinrich – Von der Seelenruhe.
Müller, Heinrich – Von der besten Art Kreuz zu tragen.
Müller, Heinrich – Von der Welt Untreue.
Müller, Heinrich – Vom Selbsterkenntniß.
Müller, Heinrich – Vom Erkenntniß Gottes.
Müller, Heinrich – Von der Kraft des Glaubens
Müller, Heinrich – Von der Dankbarkeit.
Müller, Heinrich – Von der Undankbarkeit.
Müller, Heinrich – Von den Kennzeichen eines wahren Christen.
Müller, Heinrich – Von der Beschaffenheit eines wahren Christen.
Müller, Heinrich – Vom Wachsthum der Christen.
Müller, Heinrich – Vom Beweisthum des Glaubens.
Müller, Heinrich – Von der Liebe Gottes gegen die Menschen.
Müller, Heinrich – Vom Testament eines Christen.
Müller, Heinrich – Von dem Aergerniß der Augen.
Müller, Heinrich – Von der Liebe seiner selbst.
Müller, Heinrich – Von der Christen Rede.
Müller, Heinrich – Von kleinen Sünden.
Müller, Heinrich – Von einer recht geordneten Liebe.
Müller, Heinrich – Vom Gehorsam gegen Gott.
Müller, Heinrich – Von der Regierung Gottes.
Müller, Heinrich – Von dem Verlangen Gottes.
Müller, Heinrich – Von der Liebe des Himmlischen.
Müller, Heinrich – Von der Erbsünde.
Müller, Heinrich – Vom bösen Gewissen.
Müller, Heinrich – Von der Liebe Jesu gegen die Armen
Müller, Heinrich – Von der Wohnung eines Christen.
Müller, Heinrich – Von der rechten Bußzeit.
Müller, Heinrich – Von der guten Meinung.
Müller, Heinrich – Von der Gleichheit aller Menschen.
Müller, Heinrich – Von der Kraft der Arzenei.
Müller, Heinrich – Vom Ende des Leidens.
Müller, Heinrich – Von der Ungeduld.
Müller, Heinrich – Von der Ruhe Jesu.
Müller, Heinrich – Von den Kennzeichen der Liebe Gottes.

24.11.2012: Luther, Savonarola und einige neue Autoren…

… biete ich mit diesem Wochenende an.

Von Luther sind gleich eine ganze Reihe Texte hinzugekommen, davon alleine 27 Gebete, ein paar Andachten, einiges zu den Bekenntnissen und – ach, schaut einfach selber:

27 Gebete
Luther, Martin – Kurze Form die zehen Gebote, Glauben und Vater Unser zu betrachten.
Luther, Martin – Die drey Symbole, oder Bekenntniß des christlichen Glaubens,
Luther, Martin – Jeremia 23,5
Luther, Martin – Mat. 9, 2
Luther, Martin – Joh. 1, 29
Luther, Martin – Gal. 1,4
Luther, Martin – Anweisung zu einer christlichen Kindererziehung
Luther, Martin -Bekenntniss des Glaubens
Luther, Martin – Freiheit des Sermons
Luther, Martin – Eine einfältige Weise den Glauben zu betrachten.

Machen wir gleich weiter: Einer der wichtigeren Vorreformatoren, Girolamo Savonarola, war bislang in der Glaubensstimme so gut wie gar nicht vertreten – Zeit, das mal zu ändern:

Savonarola, Girolamo – Gebet an seinem Todesmorgen
Savonarola, Girolamo – Betrachtungen über den 51. Psalm
Savonarola, Girolamo – Ein Psalm
Savonarola, Girolamo – Klage der Braut Christi
Savonarola, Girolamo – Herr, mit deinen Retterarmen
Savonarola, Girolamo – Lebe tief in unsern Seelen
Savonarola, Girolamo – Was thust du hier mein Herz?
Savonarola, Girolamo – O Jesu, hoher Tröster

Und auch Hieronymus von Prag, der Gefährte des Jan Hus, ist mit einem Brief aufgenommen worden:

Hieronymus von Prag – An den Kaiser und das Concil in Constanz

Zurück in die Reformationszeit:

Philipp Melanchthon schrieb an seinen Freund, Johannes Oekolampad, über die Leipziger Disputation einen langen Brief:

Melanchthon, Philipp – Bericht über die Leipziger Disputation an Oecolampadius.

Kommen wir zum Abschluß noch zu zwei neuen Autoren:

Hugo Grotius ist mit zwei Briefen aufgenommen worden:

Grotius, Hugo – An Maurier (Gesandten Frankreichs in Holland).
Grotius, Hugo – An einen Ungenannten

Und aus dem Pietismus wurde Johann Friedrich Flattich mit 11 Andachten und einem Brief hinzugefügt:
Flattich, Johann Friedrich – Luk. 2, 51
Flattich, Johann Friedrich – 1. Kor. 13, 11
Flattich, Johann Friedrich – 1. Mose 9, 7
Flattich, Johann Friedrich – Jak. 5,7
Flattich, Johann Friedrich – 1. Kor. 3,2
Flattich, Johann Friedrich – Joh. 16, 12
Flattich, Johann Friedrich – Heb. 5,14
Flattich, Johann Friedrich – 1. Kor. 12, 8-10
Flattich, Johann Friedrich – 1. Kor. 12, 30
Flattich, Johann Friedrich – Joh. 19, 20
Flattich, Johann Friedrich – 2. Mos. 31, 3. 6.
Flattich, Johann Friedrich – An Pfarrer Hartmann in Kornwestheim.

Einige Texte liegen noch hier – je nachdem, wie es passt, will ich sie noch diesen Monat aufnehmen.

Ich hoffe, es war etwas für Euch dabei.

Gruß & Segen,
Andreas

7.10.2012: Predigten, Briefe, Andachten…

… und ein Kirchenlied sind heute dabei – und eine Reihe neuer Autoren.

Ich habe vor einiger Zeit das Buch „Ein Herr, ein Glaube“ von Theodor Fliedner gefunden. In diesem Buch haben eine Reihe reformierter Prediger des 19. Jahrhunderts Predigten zum Wohl einer evangelischen Gemeinde „gespendet“. Einige dieser Prediger habe ich schon länger auf der Glaubensstimme (so z.B. Krummacher), andere wollte ich schon länger angehen (Dräseke, Merle D_Aubigné), wieder andere sind mir unbekannt, und ich kann auch nichts über sie finden.

Dennoch habe ich sie jetzt angefangen aufzunehmen, auch wenn ich von vielen von ihnen vielleicht außer dieser Predigt nichts finden werde. Hier sind die ersten Linke:

Zimmer, J. G. – Das Reich Christi.
Rautenberg, Johann Wilhelm – Das Evangelium von Christo verkündet allen Menschen dasselbe Heil.
Wimmer, Gottlieb August – Das Elend der Verstockten.
Nitzsch, Carl Immanuel – Die Forderung des Evangeliums, alle Sorgen auf den Herrn zu werfen.
Linder, Johannes – Der Name Jesus.
Lange, Johann Peter – Die Herrlichkeit des neugebornen Heilandes.
Dräseke, Johann Heinrich Bernhard – Die rechte Stellung zum Missionswerk.
Merle d’Aubigné, Jean Henri – Der Schächer am Kreuz.

Und wo wir schon bei den Predigten des 19. Jahrhunderts sind, habe ich auch gleich drei neue von Charles Haddon Spurgeon aufgenommen:
Spurgeon, Charles Haddon – Der Sieg des Glaubens.
Spurgeon, Charles Haddon – Der fleischliche Sinn eine Feindschaft wider Gott.
Spurgeon, Charles Haddon – Pauli erstes Gebet.

Gehen wir ein wenig in der Zeit zurück: Das Andachtsbuch von Magnus Friedrich Roos wird ja zur Zeit von Verena bearbeitet, die mir wieder einen Teil gesendet hat:
Roos, M. Magnus Friedrich – Christliches Hausbuch – Juni
Damit ist der Monat Juni jetzt vollständig.

Und noch mal zwei Jahrhunderte zurück – mitten in die Reformationszeit. Nach den Briefen von Calvin und Luther habe ich nun mit denen von Johannes Brenz angefangen:

Brenz, Johannes – An Kanzler G. Vogler (1529).
Brenz, Johannes – An Antonius Hofmeister (2 Sept. 1530.)
Brenz, Johannes – An Antonius Hofmeister (üngef. 21 Sept. 1530.)
Brenz, Johannes – An den Rat zu Hall (23 Juli 1530.)
Brenz, Johannes – An den Rath zu Hall (g. Ende Sept. 1530.).
Brenz, Johannes – An den Rath zu Hall (Anfang Octobers 1530.)
Brenz, Johannes – An Markgraf Georg den Frommen.
Brenz, Johannes – An Kanzler Vogler (1531).
Brenz, Johannes – An Markgraf Georg zu Brandenburg (30 Aug. 1531).
Brenz, Johannes – An Markgraf Georg zu Brandenburg (27 Juli 1529.)
Brenz, Johannes – An Markgraf Georg zu Brandenburg. (27 November 1529.)
Brenz, Johannes – An Markgraf Georg zu Brandenburg. (3l December 1529)

Und weil ich bei ihm schon dran bin, gleich noch zwei kürzere Texte von ihm:
Brenz, Johannes – Ursach, warumb ein Christenlicher fürst in seiner dition und landtschafft Christlich gotsdienst anzurichten verschaffen soll.
Brenz, Johannes – Ordnung des Kirchendiensts, So in den Stiften und Clöstern furgenomen werden möcht.

Auch von Georg dem Frommen, Markgraf von Brandenburg habe ich einen Brief gefunden und eingefügt:
Georg der Fromme – An Brenz.

Bleibt das oben angekündigte Kirchenlied – wieder einmal eine Psalmvertonung, diesmal von einem neuen Autoren, nämlich Cornelius Becker:
Becker, Cornelius – Der XXIV. Psalm.

Wie immer hoffe ich, dass für Euch etwas dabei war.

Gruß & Segen,
Andreas

28.08.2012: Zurück im Alltag …

… was bedeutet, dass ich mich mehr auf meine Arbeit konzentriere und daher nicht ganz so viele neue Texte hier kommen – aber immer wieder mal etwas:

Heute kommen zwei neue Texte von Martin Luther über die Kirche aus einem Buch von 1570:
Luther, Martin – Wo die rechte Kirche zur zeit Christi gewest sey.
Luther, Martin – Ein kurtzer vnterricht von zweierley Krichen auff Erden.

Von Menno Simons folgt ein Text über den christlichen Glauben:
Simons, Menno – Der rechte Christenglaube

Ein sehr vernachlässigter Zweig der Reformation ist die Reformation in Straßburg. Neben Zwingli und Luther entstand hier sehr früh eine eigene Richtung, der ich in der nächsten Zeit mehr Raum bieten möchte. Den Anfang macht eine Anordnung des Rates von Straßburg:
Verordnung des Raths der Stadt Straßburg, daß allein das heilig Gotteswort gepredigt und alle Scheltworte vermieden werden sollen.

Schließlich: Ein neuer Autor ist heute dabei – der Reformator der Stadt Ulm, Conrad Sam.
Sam, Conrad – Ein predig usz dem Euangelion Matthei am viij.

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas

20.07.2012: Diesmal…

… kommt die Aktualisierung schon an einem Freitag – ich habe gerade mal Zeit, und da doch eine Reihe Texte hier liegen, dachte ich mir, ich baue die mal ein. Also: Los gehts!

Als neue Autoren habe ich zum Einen den Reformator Langer, Johannes aufgenommen, zum anderen den Theologen und Dichter Blaul, Georg Friedrich

Wo wir schon bei den Reformatoren sind: Da sind einige Texte dazugekommen:

Luther, Martin – An Georg Spalatin 1516
Luther, Martin – Etliche sprüche/ was ein Concilium fur gewalt vnd macht habe.
Luther, Martin – An Georg Spenlein, Augustiner in Memmingen
Spalatin, Georg – Vorrede zum Buch: „Etliche Christliche/ tröstliche sprüche“
Melanchthon, Philipp – Magister Philipps Melanchthon bedencken von der Mess vnd entpfahung des hoch wirdigen Sacraments.
Langer, Johannes – Ursach der lere Johannis Langers von Bolkenhayn
Zwick, Johannes – Das Vatter vnser in frag vnd gebättswyß

Und auch die Kirchenlieder kommen nicht zu kurz:

Heermann, Johannes – Buß- und Sterbegesänglein.
Liscovius, Salomon – Weihnachtslied (Jesu, Mensch geboren).
Liscovius, Salomon – Weihnachtslied.
Behm, Martin – Am H. Ostertage. Aus dem Evangel. Marc. 15.
Behm, Martin – Am dritten Sonntage nach Ostern, Jubilate.
Franck, Salomo – Alles mit Gott
Franck, Salomo – Du schnöde Welt
Hermann, Nikolaus – Hört, ihr liebsten Kinderlein
Hermann, Nikolaus – Von der unschuldigen Kindlein Historia.
Hermann, Nikolaus – Am neuen Jahrstage.
Selneccer, Nikolaus – In den Fasten.
Selneccer, Nikolaus – O wahrer Gott
Schmolck, Benjamin – Ende gut. Alles gut.
Schmolck, Benjamin – Jesus Name zum neuen Jahr.

Bei den Andachten habe ich aufgenommen:

Blaul, Georg Friedrich – Allgemeine Fürbitte
Blaul, Georg Friedrich – Das Gebet des Herrn
Blaul, Georg Friedrich – Gebet um Kraft im Berufe
Goßner, Johannes – Hos. 11, 7.
Goßner, Johannes – Ps. 141, 9.
Rochat, Auguste – 1. Petrus 5, 7.
Müller, Heinrich – Von der Beichte und Buße.
Müller, Heinrich – Von der Christen Freiheit.
Spitta, Carl Johann Philipp – Die köstliche Perle.
Spitta, Carl Johann Philipp – Er freute sich mit seinem ganzen Hause.
Roos, M. Magnus Friedrich – Christliches Hausbuch – Mai
Hugo von St. Victor – Gottes Macht in der Natur.

Und bei den Predigten geht es langsam weiter – diesmal nur eine:

Kohlbrügge, Hermann Friedrich – Vom himmelblauen Faden

Morgen grille ich mit Freunden, da werde ich wohl nicht viel Zeit haben, noch etwas hinzuzufügen – aber schauen wir mal.

Gruß & Segen,
Andreas

04.03.2012 – Einiges Neues….

…. bietet dieser Monat gleich im Anfang:

Als neuen Autor habe ich Conrad Gessner mit einem Trost- und Ermunterungs-Brief an die französichen Märtyrer aufgenommen.

Weiter ausgebaut wurde zum Einen die De Wette-Bibel – hier sind die beiden Thessalonicherbriefe jetzt fertig, Hebräer ist erweitert und das Markus-Evangelium angefangen.
De Wette, Wilhelm Martin Leberecht – 1. Brief an die Thessalonicher
De Wette, Wilhelm Martin Leberecht – 2. Brief an die Thessalonicher

Das „Christliche Hausbuch“ von Magister Roos ist um einen Monat erweitert worden – jetzt sind Februar und März online zu lesen.

Roos, M. Magnus Friedrich – Christliches Hausbuch – März

Und von einigen Autoren habe ich Lieder oder kurze Zitate eingefügt:
Anselm von Canterbury – Ps. 13, 1
Arnd, Johann – Warten
Claudius, Matthias – Der Heiland
Funcke, Otto – Ein gebrochenes Herz
Godet, Frederic – Was ist Glaube?
Luther, Martin – Das Samenkorn
Murray, Andrew – Vergebung
Redern, Hedwig von – Kein Sterben
Redern, Hedwig von – Wenn die wir liebten scheiden
Reuß zu Köstritz, Eleonore Fürstin – Ruhe
Steinberger, Georg – Segen der Demut

Zu diesen Zitaten muss ich vielleicht erwähnen: Ich bekam die Tage eine Mail von einem treuern Leser, der mir ein Buch von Dora Rappard sendete (aus dem ich demnächst noch mehr hier zu veröffentlichen hoffe). In diesem Buch geht es um Trost und Glauben, um Trauer und Aufblicken auf Gott. Er schrieb mir dazu unter anderem:

Ich bin ein mehr oder weniger regelmässiger Besucher Deiner Homepage Glaubensstimme.de. Was mich am Glauben unserer Ahnen immer so berührt ist, dass der Heilige Geist immer noch derselbe ist. Und wenn diese Geschwister auch ein paar hundert Jahre vorher gelebt haben, die Erfahrungen gleichen im Kern genau der unseren!
Nun hat mir mein Bruder im Fleisch (und im Geist) ein Buch ausgeliehen, das aus dem Jahr 1916 stammt. Es ist von Dora Rappard-Gobat und der Titel des Buches heisst “Durch Leiden zur Herrlichkeit”. Ich war sehr berührt duch die vielen, kurzen Episoden und Gedichte, welche in diesem Buch niedergeschrieben sind.

Beim Durchblättern und Durchlesen ging es mir ähnlich wie ihm, daher habe ich angefangen, daraus abzuschreiben. Aus diesem Grund sind auch einige Zitatbereiche bei Autoren (Luther, Bengel, Spurgeon, Arnd) mit Texten aus diesem Buch erweitert.

Was gibt es sonst Neues? Nun, die Andachtsbibel macht Fortschritte, und sie wird auch immer wieder mal angefordert. Dabei gibt es von den Evangelien mittlerweile schon die 2. Version, da doch einige neue Andachten (vor allem von Roos und Spurgeon) hinzugekommen sind. Und einige Bücher werden derzeit als Ebooks vorbereitet, darunter die Predigten von Hofacker und einige Bücher von Calvin.

Euch allen wünsche ich einen gesegneten Sonntag.