03.07.2016: Mal wieder ein paar Texte, …

… die ich schon seit längerem abschließen wollte:

August von Sachsen – Ein Gebet vor dem Abendmahl.

Claudius, Matthias – Vom Glauben

Comenius, Johann Amos – Das wiedergefundene Paradies – Das 12. Capitel.

Corvinus, Antonius – Euangelium am vierden Sontage des Aduents/ Johannis am 1.

Habermann, Johannes – Christliche Morgen- Abend- Beicht – Communion – und andere Gebete (erweitert)

Melanchthon, Philipp – Ain klaine Außlegung uber das .xx. Capitel des Andern buchs Mosy

Mathesius, Johannes – Auff den andern Sontage nach dem Christage/ Von der Tauffe Christi vnd rechtem versüne Fest

Mathesius, Johann – Andächtige und christliche gemeine Gebetlein – Weitere Gebete

Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Von dem Abendmal des Herren 1. Cor. 11.

 

 

08.05.2015: In letzter Zeit …

… habe ich viel Energie in das Reformationszeitprojekt gesteckt – und das wird auch noch eine Zeit lang so bleiben. Es ist wirklich interessant, sich damit zu beschäftigen, was wo während der Reformationszeit passiert ist.

Die Google-Karte habe ich dabei erst einmal nicht weitergeführt – da gab es immer wieder Datenverluste, deshalb muss ich da erst einmal weiterschauen.

Vielleicht interessiert so etwas ja auch den Einen oder Anderen von  Euch – wer mitmachen möchte (das gilt für alle Bereiche der Glaubensstimme), darf sich gerne bei mir melden.

So, dennoch kommen auch hier einige neue Texte. Zum Einen habe ich ca. 15 Briefe von Hutten, Luther und Melanchthon, aber auch von Johann Friedrich und Otthilie von Gersson, der Frau Thomas Münzers, und von Caspar Schwenckfeld im Briefblog hinzugefügt. Damit sind wir bei fast 900 Briefen aus der Reformationszeit Zum anderen ist das Kirchenliederblog um einige Lieder erweitert worden –
unbekannt – Christus unser Trost
unbekannt – Der Hymnus vom Nachtmal
unbekannt – A solis ortus cardine.
unbekannt – Ermahnung, Buße zu thun und Liebe zu üben
Weisse, Michael – Von dem Testament des Herr, Das ist, von seinem leichnam und bluot Testaments weiß.
Spangenberg, Cyriakus – Der 103. Psalm
Matthesius, Johannes – Der ein und neuntzigste Psalm
Joachim Neander – Nach dem Gebrauch des H. Abendmahls.

Und auch hier mal wieder ein Zwischenstand. Das Blog enthält zur Zeit ca. 1.500 Lieder.

Kommen wir noch zur Glaubensstimme. Auch hier gibt es einige neue Texte:

Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am Sontag zu Mitfasten wie der Herr Christus fünfftausent Man/…
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am Sontag nach Mitfasten/ Johannis am 8.
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am Palm Sontag/ vom leyden vnsers Herren Christi/ Esa. 53.
Habermann, Johannes – Christliche Morgen- Abend- Beicht – Communion – und andere Gebete
Mathesius, Johannes – Auff den Sontage nach dem Christage/
Mathesius, Johannes – Auff den newen Jarsztage/ von der Beschneidung vnd völligem gehorsam Jesu Christi/ Luc. 2. Psal. 40.
Westerburg, Gerhard – Vom fegefewer vnd standt der verscheyden selen eyn Chrystliche meynung
Mathesius, Johann – Auf die vornehmsten Feste (abgeschlossen)
Beschlüsse des Augustiner-Ordens in Meißen und Thüringen zu Wittenberg
Heliand – 56 – Judas, der Verräther.
Heliand – 57 – Dreimal verleugnet.
Calvin, Jean – Der Prophet Jesaja – Kapitel 63.
Calvin, Jean – Der Prophet Jesaja – Kapitel 64.

Die Calvin-Texte sind wieder von Anke abgeschrieben worden.

Zu guter Letzt werden nebenbei noch die eBooks überarbeitet – da kommt auch das Eine oder andere neue Buch dazu.

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas

14.12.2014: Kurz vor Weihnachten…

… noch einmal ein paar Texte – sowohl aus der Glaubensstimme als auch aus den alten Liedern:

Lachmann, Johann – Die ander ermanung
Rurer, Johann – Die gmeynen gepet/ die man pflegt Collecten zu nennen.
Bieler Artikel, 1525
Wyttenbach, Thomas von – Rechtfertigung seiner Verheiratung
Schnepff, Erhard – Notwendiger vnd bestendiger vnterricht/…

Ettmüller, Johann Erhard – Vom jüngsten Gericht
Helmbold, Ludwig – Amen!
Garve, Karl Bernhard – Osterlied
Silberrad, Marie Clara von – Halleluja, mein Retter lebt
Silberrad, Marie Clara von – Mein König, den die Liebe
Franck, Johann – Danklied
Silberrad, Marie Clara von – Vorsehung
Schmolck, Benjamin – Liebe zu Gott
Woltersdorf, Ernst Gottlieb – Sehnsucht nach dem Himmel
Gregor, Christian – Nichts ohne Jesum
Schirmer, Michael – Ach mein geliebtes Jesulein
Schmolck, Benjamin – Ach Jesu, nimm mein Herz von mir
Lau, Samuel – Muth im Kampfe
Zehner, Samuel – Gebet
Schmolck, Benjamin – Ach! daß wir Friede sollten hören,
Pfeil, Christian Karl Ludwig von – Abba! Vater!
Schmolck, Benjamin – Komm, du Heiden Heiland, an
Weisse, Michael – Verilla Regis
Horn, Johann – Von der Geburt Jesu Christi
Sachs, Hans – Der zehend Psalm Dauid, hoch zuo singen.

Als neuestes Spin-Off gibt es jetzt eine Seite mit Bekenntnissen, Katechismen, Kirchenordnungen und Apologien:

Reformationszeit.de

Ach so, ja, Einen neuen Brief gibt es in den Briefen der Reformationszeit auch:

Melanchthon, Drach, Bucer, Corvinus, Pistorius, Frecht, Musculus, Brenz und Dietrich – Empfehlungsschreiben für einen Griechen

Ich hoffe, noch heute im Laufe des Tages einige Texte aufnehmen zu können. Auf jedem Fall wünsche ich schon allen Lesern der Glaubensstimme ein gesegnetes Christfest.

Und bevor ich es vergesse: In der Zeit zwischen dem 3. Advent und Epiphanias können in der Lesekammer alle Bücher ohne Anmeldung heruntergeladen werden – ein kleines Geschenk an alle Leser, die eine Anmeldung bislang gescheut haben oder die zu Weihnachten einen Ebook-Reader geschenkt bekommen.

Gruß & Segen,

Andreas

15.9.2013: Ein wenig Neues,…

… aber nicht viel. Derzeit bin ich beruflich stark eingespannt und komme kaum dazu, neue Texte abzuschreiben. Daher nur ein wenig. Und ohne die Unterstützung von Anke wäre es noch weniger – vielen Dank daher an dieser Stelle.

Böhmische Brüder – Psalm 48. Magnus DOMINUS
Emder Prädicanten – Über das Gespräch Luthers und Melanchthons über das Abendmahl
Luther, Martin – Eine christliche Beichte
unbekannt – Morgengesang
Heyden, Sebald – Der 80. Psalm
unbekannt – Täglich will ich dich loben
Calvin, Jean – Psalm 47.
Calvin, Jean – Psalm 48.
Calvin, Jean – Psalm 49.
Nerses IV. Schnorhali – Gebete

Gruß & Segen,
Andreas

15.8.2013: Nur ein Autor…

… mit 45 Texten: Heinrich Müller, dessen Andachten ich sehr schätze:

Müller, Heinrich – Von der Liebe Gottes, sein selbst und des Irdischen.
Müller, Heinrich – Von der Aufrichtigkeit gegen Gott.
Müller, Heinrich – Von der Mildgebigkeit.
Müller, Heinrich – Von der Gewissenshölle.
Müller, Heinrich – Vom Verzug der Sünden für den Heiligen.
Müller, Heinrich – Vom Reichthum eines Christen.
Müller, Heinrich – Von der recht geordneten Liebe sein selbst und des Nächsten.
Müller, Heinrich – Von der Gesellschaft eines Christen.
Müller, Heinrich – Von dem Leiden der Christen.
Müller, Heinrich – Von der Einigkeit im Geist.
Müller, Heinrich – Von der Seelenruhe.
Müller, Heinrich – Von der besten Art Kreuz zu tragen.
Müller, Heinrich – Von der Welt Untreue.
Müller, Heinrich – Vom Selbsterkenntniß.
Müller, Heinrich – Vom Erkenntniß Gottes.
Müller, Heinrich – Von der Kraft des Glaubens
Müller, Heinrich – Von der Dankbarkeit.
Müller, Heinrich – Von der Undankbarkeit.
Müller, Heinrich – Von den Kennzeichen eines wahren Christen.
Müller, Heinrich – Von der Beschaffenheit eines wahren Christen.
Müller, Heinrich – Vom Wachsthum der Christen.
Müller, Heinrich – Vom Beweisthum des Glaubens.
Müller, Heinrich – Von der Liebe Gottes gegen die Menschen.
Müller, Heinrich – Vom Testament eines Christen.
Müller, Heinrich – Von dem Aergerniß der Augen.
Müller, Heinrich – Von der Liebe seiner selbst.
Müller, Heinrich – Von der Christen Rede.
Müller, Heinrich – Von kleinen Sünden.
Müller, Heinrich – Von einer recht geordneten Liebe.
Müller, Heinrich – Vom Gehorsam gegen Gott.
Müller, Heinrich – Von der Regierung Gottes.
Müller, Heinrich – Von dem Verlangen Gottes.
Müller, Heinrich – Von der Liebe des Himmlischen.
Müller, Heinrich – Von der Erbsünde.
Müller, Heinrich – Vom bösen Gewissen.
Müller, Heinrich – Von der Liebe Jesu gegen die Armen
Müller, Heinrich – Von der Wohnung eines Christen.
Müller, Heinrich – Von der rechten Bußzeit.
Müller, Heinrich – Von der guten Meinung.
Müller, Heinrich – Von der Gleichheit aller Menschen.
Müller, Heinrich – Von der Kraft der Arzenei.
Müller, Heinrich – Vom Ende des Leidens.
Müller, Heinrich – Von der Ungeduld.
Müller, Heinrich – Von der Ruhe Jesu.
Müller, Heinrich – Von den Kennzeichen der Liebe Gottes.

26:5.2013: Der Monat ist fast rum,…

… und das Regenwetter bringt Euch den Vorteil, dass ich eine Reihe neuer Texte für die Glaubensstimme abgeschrieben habe. Und nachdem ich im Anfang der Glaubensstimme meinen Schwerpunkt bei den Kirchenvätern, den Erweckungspredigern des 19. Jahrhundert und den FEGs hatte und nachdem ich in den letzten zwei Jahren sehr viele Texte aus der Reformationszeit aufgenommen habe, kommen nun die Autoren des 17. und 18. Jahrhunderts zu ihrem Recht. Hier kommt die Liste der neuen Texte:

1. Valerius Herberger

Von Herberger hatte ich bislang nur sein Valet-Lied, den Valet-Segen und eine Andacht – hier sind einige mehr:

Herberger, Valerius – Gebet, wenn man in der Kirche sich befindet.
Herberger, Valerius – Gebet vor der Predigt des göttlichen Worts.
Herberger, Valerius – Gebet und Danksagung nach angehörter Predigt.
Herberger, Valerius – Am ersten Advent-Sonntage.
Herberger, Valerius – JESUS, Der sanftmüthige König von Zion, der ganzen Christenheit allergnädigster Schutzherr, Helfer und Heiland.

2. Heinrich Müller

Heinrich Müller habe ich schon länger in der Glaubensstimme – hier einige weitere Andachten von ihm:

Müller, Heinrich – Vorrede an den geneigten Leser.
Müller, Heinrich – Von der geistlichen Trunkenheit.
Müller, Heinrich – Von der göttlichen Traurigkeit und weltlichen Lustigkeit.
Müller, Heinrich – Von der Ruhe der Seele in Gott.
Müller, Heinrich – Vom Trost im Leiden.
Müller, Heinrich – Vom Frieden mit dem Teufel.
Müller, Heinrich – Von der Erneuerung nach dem Bilde Gottes.
Müller, Heinrich – Von der Geduld.
Müller, Heinrich – Von der Sparsamkeit.
Müller, Heinrich – Von der rechten Liebe des Freundes.

3. Johann Winkler

Neu aufgenommen ist der zu Unrecht vergessene Gottesmann Johann Winkler aus Hamburg

Des seligen Johann Winklers, Pastors in Hamburg, Gründliche Gedanken von der Verlassung Jesu Christi

4. Johann Gangolf Wilhelm Forstmann

Ebenfalls neu ist Johann Gangolf Wilhelm Forstmann, auf den ich über sein Buch von den letzten sieben Worten unseres Heilandes gestoßen bin:

Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Erste Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Zweite Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Dritte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Vierte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Fünfte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Sechste Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Siebte Betrachtung.
Biographie: Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm

5. Johann Jakob Rambach

Auch Rambachs Buch über die sieben Worte Christi ist jetzt fertig – beide Bücher werden demnächst, sGwuwl, auch in der Lesekammer zur Verfügung stehen.

Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das zweite Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das dritte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das vierte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das fünfte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das sechste Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das siebente Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das Geheimnis des Gesetzes von den an’s Holz gehängten Uebelthätern.

6. Carl Wilhelm Emil Quandt

Zu den Autoren, von denen ich Bücher fertiggestellt habe, gehört auch das Buch über das Vaterunser von Carl Wilhelm Emil Quandt, von dem ich letzte Woche die ersten zwei Kapitel eingestellt habe.

Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die erste Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die zweite Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die dritte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die sieben Bitten.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die vierte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die fünfte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die sechste Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die siebte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Der Beschluss

7. Sören Aabye Kierkegaard

Kierkegaard mag ich persönlich sehr – daher hier auch einige Texte über Vergebung und Liebe von ihm:

Kierkegaard, Sören Aabye – Am Fuße des Altars – Vorwort
Kierkegaard, Sören Aabye – Derhalben sage ich dir: Ihr sind viel Sünden vergeben, denn sie hat viel geliebet
Kierkegaard, Sören Aabye – Die Liebe deckt der Sünden Menge
Kierkegaard, Sören Aabye – Die Sünderin
Kierkegaard, Sören Aabye – Welchem aber wenig vergeben wird, der liebet wenig

8. Adolphe Monod

Von Adolphe Monod ein lesenswerter Aufsatz über die Aufgaben der Kirche:

Monod, Adolf – Der Beruf der Kirche.

9. Adolf Schlatter

Und last but not least ein weiterer Monat der Andachten von Adolf Schlatter

Schlatter, Adolf – Andachten – September

Zum Abschluss noch ein kurzer Zwischenstand: Die Glaubensstimme enthält heute mindestens 485 Autoren und 5.885 Texte.

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas

20.05.2013: Eigentlich….

… wollte ich ja die restlichen Texte aus meinem Urlaub in der nächsten Woche einpflegen – aber dann hat mir Fritz eine Mail mit einem neuen Monat von Schlatters Andachten geschickt, und die wollte ich dann doch nicht liegen lassen. Also habe ich auch gleich einen Teil meiner Bestände hinzugefügt – und hier ist das Ergebnis:

Von John Bunyan habe ich gleich 10 kurze Texte aufgenommen – alle aus einem Buch über seine Worte auf dem Sterbebett:
Bunyan, John – Über die Sünde
Bunyan, John – Von der Trübsal
Bunyan, John – Von der Buße und dem Kommen zu Christo
Bunyan, John – Vom Gebet
Bunyan, John – Von des Herrn Tage, Predigten und Wochentagen
Bunyan, John – Von der Liebe zur Welt
Bunyan, John – Vom Leiden
Bunyan, John – Vom Tode und dem Gericht
Bunyan, John – Von den Freuden des Himmels
Bunyan, John – Von den Qualen der Hölle

Auch von Carl Johann Philipp Spitta sind mal wieder einige Andachten hinzugefügt:
Spitta, Carl Johann Philipp – Wir rühmen uns auch der Trübsale.
Spitta, Carl Johann Philipp – Wer ist, der die Welt überwindet?
Spitta, Carl Johann Philipp – Wem gehörest du an?
Spitta, Carl Johann Philipp – Welche den Herrn ansehen und anlaufen, derer Angesicht wird nicht zu Schanden.
Spitta, Carl Johann Philipp – Jesus sah ihn an.
Spitta, Carl Johann Philipp – Ist denn keine Salbe oder kein Arzt da?
Spitta, Carl Johann Philipp – Gott ist die Liebe.
Spitta, Carl Johann Philipp – Gelobet sei, der da kommt, ein König, in dem Namen des Herrn!
Spitta, Carl Johann Philipp – Ehe man zu Ehren kommt, muß man zuvor leiden.
Spitta, Carl Johann Philipp – Die Lehre unseres Herrn Jesus
Spitta, Carl Johann Philipp – Bitte, was ich dir geben soll.

Meine Vorliebe für die Reformatoren bringt Euch einige neue Briefe von Martin Luther:

Luther, Martin – Ueber den Anno 1545 edirten Psalter
Luther, Martin – An Margaretha, Herzogin von Braunschweig.
Luther, Martin – An eine Klosterjungfrau von Adel
Luther, Martin – An Frau Dorothea Jörgerin
Luther, Martin – An Elisabeth, Agricola’s Eheweib

Von Hermann Friedrich Kohlbrügge gibt es eine neue Predigt:
Kohlbrügge, Hermann Friedrich – Gottes Rath

Und auch von Johannes Evangelista Goßner habe ich an der Hauskanzel weitergearbeitet:
Goßner, Johannes – Evangelische Hauskanzel – 6. Sonntag nach Epiphanias

Von Johann Jakob Rambach habe ich ein Buch über die sieben Worte Christi am Kreuz angefangen – hier die ersten drei Texte:
Einleitung des Herausgebers und Auszug des 1. Vorworts
Rambach, Johann Jakob – Betrachtungen über die sieben letzten Worte des gekreuzigten Jesu – Vorwort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtungen über die sieben letzten Worte des gekreuzigten Jesu – Das erste Wort.

Unter den Biographien ist neu hinzugekommen die von Martin Boos:
Biographie Martin Boos

Und als neuen Autoren habe ich Carl Wilhelm Emil Quandt aufgenommen – von ihm arbeite ich am Buch über das Vaterunser:

Quandt, Carl Wilhelm Emil – Das heilige Vaterunser – Vorwort
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Das heilige Vaterunser – Vater unser, der Du bist im Himmel.

Wer fehlt? Richtig – der Text von Fritz mit den Andachten von Adolf Schlatter, mit dem alles angefangen hat 🙂 :
Schlatter, Adolf – Andachten – August

Sämtliche Texte sind natürlich – so weit möglich – in die Bibelsortierung aufgenommen. Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas