28.03.2015: Ein Kessel Buntes

Heute kommen einige gemischte Sachen aus den unterschiedlichen Bereichen des Glaubensstimme-Universums in dieses Blog. Fangen wir mit der Glaubensstimme selber an – neu aufgenommen ist Agricolas Verteidigung Luthers gegen dessen Gegner.

Von Veit Dietrich sind zwei Predigten neu aufgenommen:
Veit Dietrich – 1. Sonntag nach Epiphanias
Veit Dietrich – 2. Sonntag nach Epiphanias

Von Calvin hat Anke den Titusbrief abgeschrieben.

Bei den Briefen sind 7 Stück dazugekommen – 4 davon rund um das Marburger Religionsgespräch, 2 um die Leipziger Disputation:
PHILIPP VON HESSEN – AN JAKOB STURM
PHILIPP VON HESSEN – AN LUTHER UND MELANCHTHON.
BUCER, MARTIN – AN PHILIPP VON HESSEN.
BUCER, MARTIN – AN PHILIPP VON HESSEN.
PHILIPP VON HESSEN – AN CARLSTADT
MARTIN LUTHER – AN GEORG VON SACHSEN
MARTIN LUTHER – AN GEORG VON SACHSEN

Im Gebeteblog ist ein Abendgebet hinzugekommen:

unbekannt – Abendgebet

Bei den Liedern sind 3 hinzugekommen:

PRÄTORIUS, JOACHIM – KEIN TRÖPFLEIN BLUT
ERNST GOTTLIEB WOLTERSDORF – WIE SELIG SIND DIE KLEINEN
HOMBURG, ERNST CHRISTOPH – JESU MEINES LEBENS LEBEN

Kommen wir noch zu den eBooks der Lesekammer – da sind ebenfalls 3 neue Bücher aufgenommen:

Von Otto Schopf die Bücher
Aus dem Sack des Kleinigkeitskrämers„> und Ganz aus Gnaden. Im ersten setzt er sich mit den Auswüchsen innerhalb des von ihm beobachteten Christentums auseinander, das zweite enthält eine Sammlung von Andachten, Predigten, Briefen, Gedichten und Gedanken dieses Gottesmannes, der leider zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist (immerhin hatte nach seinem Tod seine Kirche – die FEGs – sogar ein besonderes Archiv mit seinen Texten gegründet, das leider im zweiten Weltkrieg verloren ging).

Und von Jean Calvin die bereits oben erwähnte Auslegung zum Titusbrief. Alle drei Bücher sind noch nicht in den Gesamtdownload aufgenommen – so Gott will, möchte ich noch ein paar Bücher in den nächsten Tagen fertigstellen.

14.12.2014: Kurz vor Weihnachten…

… noch einmal ein paar Texte – sowohl aus der Glaubensstimme als auch aus den alten Liedern:

Lachmann, Johann – Die ander ermanung
Rurer, Johann – Die gmeynen gepet/ die man pflegt Collecten zu nennen.
Bieler Artikel, 1525
Wyttenbach, Thomas von – Rechtfertigung seiner Verheiratung
Schnepff, Erhard – Notwendiger vnd bestendiger vnterricht/…

Ettmüller, Johann Erhard – Vom jüngsten Gericht
Helmbold, Ludwig – Amen!
Garve, Karl Bernhard – Osterlied
Silberrad, Marie Clara von – Halleluja, mein Retter lebt
Silberrad, Marie Clara von – Mein König, den die Liebe
Franck, Johann – Danklied
Silberrad, Marie Clara von – Vorsehung
Schmolck, Benjamin – Liebe zu Gott
Woltersdorf, Ernst Gottlieb – Sehnsucht nach dem Himmel
Gregor, Christian – Nichts ohne Jesum
Schirmer, Michael – Ach mein geliebtes Jesulein
Schmolck, Benjamin – Ach Jesu, nimm mein Herz von mir
Lau, Samuel – Muth im Kampfe
Zehner, Samuel – Gebet
Schmolck, Benjamin – Ach! daß wir Friede sollten hören,
Pfeil, Christian Karl Ludwig von – Abba! Vater!
Schmolck, Benjamin – Komm, du Heiden Heiland, an
Weisse, Michael – Verilla Regis
Horn, Johann – Von der Geburt Jesu Christi
Sachs, Hans – Der zehend Psalm Dauid, hoch zuo singen.

Als neuestes Spin-Off gibt es jetzt eine Seite mit Bekenntnissen, Katechismen, Kirchenordnungen und Apologien:

Reformationszeit.de

Ach so, ja, Einen neuen Brief gibt es in den Briefen der Reformationszeit auch:

Melanchthon, Drach, Bucer, Corvinus, Pistorius, Frecht, Musculus, Brenz und Dietrich – Empfehlungsschreiben für einen Griechen

Ich hoffe, noch heute im Laufe des Tages einige Texte aufnehmen zu können. Auf jedem Fall wünsche ich schon allen Lesern der Glaubensstimme ein gesegnetes Christfest.

Und bevor ich es vergesse: In der Zeit zwischen dem 3. Advent und Epiphanias können in der Lesekammer alle Bücher ohne Anmeldung heruntergeladen werden – ein kleines Geschenk an alle Leser, die eine Anmeldung bislang gescheut haben oder die zu Weihnachten einen Ebook-Reader geschenkt bekommen.

Gruß & Segen,

Andreas