02.04.2017: Was ist neu?

Nun, vieles, was im Augenblick an Neuerungen vorbereitet ist, könnt Ihr jetzt noch nicht sehen, weil es sich erst im Laufe der nächsten Wochen und Monate umsetzen wird. Dennoch kommen hier schon einmal die grundlegenden Informationen:

1. Die Lebensquellen sind jetzt so weit vorbereitet, dass für die nächsten Monate täglich Andachten und Gebete zur Verfügung stehen – selbst wenn ich keine Zeit habe, neue Texte hinzuzufügen.

2. Für die Lesekammer gibt es ab Juni neue Bücher. Derzeit sind ca. 30 Bücher vorbereitet, weitere werden – sGwuwl – folgen.

3. Bei den Alten Liedern werden gerade die Lieder korrigiert, die Biographien sollen erweitert werden.

4. In der Glaubensstimme. sind einige Bücher in Bearbeitung. Kürzere Stücke liegen schon bereit, die auch eingefügt werden sollen. Außerdem habe ich meine Liebe zu Gebetsbüchern entdeckt – da kommt wohl auch noch das eine oder andere. Optisch werden die Inhaltsverzeichnisse umgestaltet – das soll zugleich auch das Einfügen neuer Texte erleichtern. Neu ist außerdem auf der Titelseite der Verweis auf die Jahrtage der Autoren.

Und für Fox: Ich habe heute Speners „Pia desideria“ in zwei Versionen eingefügt – eine ältere und eine jüngere. Du kannst ja mal nachschauen.

5. In den Briefen der Reformationszeit werden zwischendurch immer wieder neue Briefe eingefügt, ohne dass darauf besonders hingewiesen wird.

Mein Dank gilt all denen, die die Arbeit der Glaubensstimme ermöglichen – auch denen, die in der letzten Zeit neue Bücher zur Verfügung gestellt oder ihre Mitarbeit angeboten haben oder die mich auf Fehler aufmerksam gemacht haben.

Gruß & Segen,

Andreas

30.07.2016: Neben einigen neuen Lutherbriefen …

… bietet auch die Glaubensstimme selber einige neue Texte:

Mathesius, Johann – Andächtige und christliche gemeine Gebetlein – Weitere Gebete
Comenius, Johann Amos – Das wiedergefundene Paradies – Das 13. Capitel.
Habermann, Johannes – Christliche Morgen- Abend- Beicht – Communion – und andere Gebete
Heliand – 58 – Das Todesurtheil.
Mathesius, Johannes – Auff den ersten Sontag nach Epiphanie/ Von des Herrn Christi kindheyt vnnd kinderzucht/ Luce 2. Ephe. 6. Psalm. 127.
Spener, Philipp Jacob – Pia Desideria – Erster Abschnitt – Uebersicht des verderbten Zustandes der evangelischen Kirche – Erstes Kapitel.
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am ersten Sontag nach Ostern/ wie Christus seinen Jüngern nach seiner aufferstehung/ das predigampt befilhet/ Johan. 20.
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am andern Ostertag/Luce am 24.
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am Ostertag Rom. iiij.

04.11.2012: Neues und trauriges

Ich habe heute einen Brief erhalten, in dem mir mitgeteilt wurde, dass ein lieber Freund, den ich über die Glaubensstimme kennen- und liebengelernt hatte, heimgegangen ist zu unserem Vater. Claus gehört zu den Menschen, mit denen ich einen regelmäßigen Kontakt sehr genießen durfte – er hatte die Gabe, mich immer wieder aufzubauen oder mir das Gefühl zu geben, ihm helfen zu können. Er war schon seit einigen Monaten krank, und ich hörte nur noch hin und wieder von ihm – doch jedes Mal, wenn wir telefonierten, lachte er viel. Und auch, wenn ich weiß, dass ich ihn wiedersehen werde, fehlt er mir doch.

In den letzten Tagen habe ich einige Texte vorbereitet, die ich jetzt nach und nach hier einstellen möchte. Gleichzeitig erhielt ich von Sylvi und Verena neue Texte, die auch demnächst kommen sollen.

Hier erst einmal eine Reihe von Predigten und Briefen, diesmal vornehmlich (aber nicht nur) aus dem Pietismus:

Bitt der Kirchendiener zu Hall an den Rath daselbst, Cristenliche Ordnung furzunemen.
Beza, Theodor von – An König Heinrich VI.
Bengel, Johann Albrecht – 2. Predigt über das Evangelium am 19. Sonntag nach Trinitatis. Matth. 9,1 – 6.
Bengel, Johann Albrecht – Predigt über Röm. 6, 12-14.
Bengel, Johann Albrecht – Predigt über Apostelgesch. 2, 40
Bengel, Johann Albrecht – An J. J. Erbe (Diacon in Neuenstadt.)
Bengel, Johann Albrecht – An J. Christian Storr.
Bengel, Johann Albrecht – An Fr. Chr. Oetinger.
Franke, August Herrmann – An einige auswärtige christliche Freunde.
Francke, August Hermann – An Walbaum, nachherigen Saalfeldischen und Wernigerod’schen Hofrath.
Spener, Philipp Jakob – An eine adelige Jungfrau,
Spener, Philipp Jakob – An eine fürstliche Wittwe.
Spener, Philipp Jakob – An einen kranken Freund in Straßburg.
Spener, Philipp Jakob – An einen Prediger, der keine Frucht seiner Arbeit zu sehen meinte.
Tersteegen, Gerhard – An einen (christlichen) Freund.
Tersteegen, Gerhard – An eine christliche Freundin.
Tersteegen, Gerhard – An eine christliche Freundin (1736).
Hamann, Johann Georg – An Lavater.
Hamann, Johann Georg – An J. G. Lindner (nach Riga) 1761.
Hamann, Johann Georg – An den Prediger Trescho in Morungen.

26.07.2012 – Mal ein wenig zwischendurch

Es ist Sommer, und es ist hier in Leimen so heiß, dass man nicht viel unternehmen mag. Also verdunkele ich mein Arbeitszimmer und plündere Altbestände, um die Glaubensstimme weiter aufzubauen – ich hoffe, dass das eine oder andere Euch zusagt:

Von Luther habe ich angefangen mit zwei Andachtsbüchern – eines davon ist dieses hier: Luther, Martin – Tägliche Erquickung für gläubige Christen. Und hier ist die erste Andacht daraus: Luther, Martin – Ps. 62, 9.

Weitere Andachten:
Goßner, Johannes – 2. Cor. 13, 5.
Rochat, Auguste – Jes. 49, 15.
Müller, Heinrich – Von der Vortrefflichkeit göttlicher Gnade.
Richard von St. Victor – Macht und Weisheit Gottes.

An Kirchenliedern biete ich diesmal:
Franck, Salomo – O Flüchtigkeit
Ringwaldt, Bartholomäus – Der 15. Psalm
Behm, Martin – Die Pfingst-Prosa
Liscovius, Salomon – Das alte Weihnachtslied: In dulci jubile.
Mathesius, Johann – Ein Lied der Kirchen Gottes im Thal,
Selneccer, Nikolaus – Osterlied

Auch der Heliand geht weiter:
Heliand – 38 – Gefahr des Reichthums.

Von Spener das Vaterunser in Gedichtform:
Spener, Philipp Jakob – Vater unser

und zuletzt der Pommer mit seinen Gedanken zu den Kirchenämtern – sollte man vielleicht auch heute ruhig mal lesen:
Bugenhagen, Johannes – Des Pomern pfarrers zu wittemberg bedencken/ wie mans mit den Ampten der Kirchen halten soll.

Ich wünsche Euch und mir eine gesegnete Restwoche.

Andreas