12.03.2017: Mal was Neues:

Ich komme zur Zeit einfach nicht dazu, viele neue Texte abzuschreiben oder mir zugesendete zu bearbeiten – aber heute habe ich mir die Zeit genommen, wenigstens ein wenig aufzuarbeiten.

In der Glaubensstimme gibt es folgende neue Texte:

Unbekannt – Newe zeyttung
Viebahn, Christine von – Der Schlüssel zum siegreichen Leben neuer Autor
Taylor, J. Hudson – Ein Brief an seine Schwester, Frau Broomhall
Stockmayer, Otto – Gnade und Sünde
Haecker, Theodor – Tag- und Nachtbücher 1939 neuer Autor
Heliand – 59 – Pilatus und Herodes.
Heliand – 60 – Barrabas.
Calvin, Jean – Der Brief an die Galater – Einleitung.
Calvin, Jean – Der Brief an die Galater – Kapitel 1.
Stockmayer, Otto – Krankheit und Sünde
Thiersch, Heinrich Wilhelm Josias – Die Bergpredigt
Luther, Martin – Gebete
unbekannt – Gebete
Bugenhagen, Johannes – Gebete
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am andern Pfingstag

Erweitert wurden die folgenden bereits bestehenden Seiten:

Augustinus, Aurelius – Zitate
Melanchthon, Philipp – Zitate
Luther, Martin – Zitate aus verschiedenen Quellen
Chrysostomus – Zitate
Ambrosius – Zitate
Rambach, Johann Jakob – Zitate
Bernhard von Clairvaux – Zitate
Habermann, Johannes – Christliche Morgen- Abend- Beicht – Communion – und andere Gebete
Arnold, Gottfried – Gebete

Und im Liederblog gibt es neue Lieder von zwei Dichtern und zwei Dichterinnen:

Christian Karl Ludwig von Pfeil
Ludwig Helmbold
Hedwig von Redern
Dora Rappard

Noch eine Anmerkung in eigener Sache: Ich weiß, dass einige Leser gegen die Werke von Thiersch Bedenken haben, da er Mitbegründer der katholisch-apostolischen Gemeinden war. Aber wie wäre es, Ihr lest einfach, was er schreibt?

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

13.04.2014: Eine Reihe neuer Texte…

… erwartet Euch heute. Schwerpunkt sind auch diesmal wieder die Briefe aus der Reformationszeit. Doch kommen wir zunächst einmal zu den Spin-offs der Glaubensstimme:

Tischreden Luthers
Die Tischreden Luthers wurden wieder ein wenig erweitert – aber noch nicht so viel. Ich glaube, hier muss ich wirklich mal mehr machen.

Alte Lieder
Die alten Kirchenlieder wurden mit Liedern folgender Liederdichter erweitert:
Henrich Knaust, unbekannte Autoren, Johannes Tauler, Bernhard Helder, Michael Weisse, Jeremias Rösler, Heinrich Held, Ernst-Christian Homburg, Burcard Waldis, Johann Friedrich Starck, Carl Spitta, Benjamin Schmolck, Georg Weissel, Johann Jakob Rambach, Johann Heinrich Jung-Stilling,

Zitate
Die Zitate-Seite ist relativ neu und wird nur sporadisch ausgebaut. Heute habe ich Texte von Johann vom Kreuz eingefügt. Auf Dauer will ich die Autoren, von denen ich nur einige wenige Zitate habe, hier einfügen.

Briefe der Reformationszeit
Die Briefe der Reformationszeit werden sowohl in das Blog als auch in die Glaubensstimme aufgenommen – und da ist heute einiges dazugekommen.

Kommen wir zur

Glaubensstimme

Folgende Autoren sind neu aufgenommen worden.
Philipp von Hessen
Einsiedel, Heinrich Hildebrandt von
Groote, Gerhard
Friedrich der Weise
Jakob Otter
Johann Friedrich der Großmütige
Gabriel Giger
Johannes Aurifaber (Vratislaviensis)
Christian Beyer

Und an neuen Texten gibt es das folgende:

Philipp von Hessen
Philipp von Hessen – An Martin Luther, Anfang October 1534

Martin Luther
Luther, Martin – An Katharine Hornung in Berlin, 7. Jan. 1528
Luther, Martin – An Margarethe Blankenfeld, 7. Januar 1528
Luther, Martin – An Philipp Melanchthon
Luther, Martin – An Martin Lodinger
Luther, Martin – An Hans Löser
Luther, Martin – An Elisabeth Agricola in Eisleben.
Luther, Martin – An Dorothea Jörger.
Luther, Martin – Bibelinschriften

Caspar Kantz
Kantz, Kaspar – Ein andechtigs gebett

Heinrich von Einsiedel
Heinrich von Einsiedel – An die theologische Facultät zu Wittemberg.

Gerhard Groote
Groot, Gerhard – Sprüche und Regeln

Georg von Sachsen
Georg von Sachsen – An Martin Luther

Friedrich der Weise
Friedrich der Weise – An die Universität und Capitel zu Wittenberg 1521
Friedrich der Weise – An Christian Beyer

Räte Friedrichs des Weisen
Räte des Friedrichs des Weisen – An Philipp Melanchthon

Thomas Blaurer
Schöbenhaber, Melchior – An Thomas Blaurer

Ambrosius Blarer
Blaurer, Ambrosius – An Huldrych Zwingli

Urbanus Rhegius
Rhegius, Urbanus – An Joist, Graf zu Hoya.

Jakob Otter
Otter, Jakob – An Ambrosius Blaurer

Philipp Melanchthon
Melanchthon, Philipp – An Kurfürst Moritz

Sammelbriefe
Justus Jonas, Martin Luther und Philipp Melanchthon an Hans Löser.

Justus Jonas
Jonas, Justus – An Georg von Anhalt
Jonas, Justus – An Johann von Dolzigk.

Johann Friedrich der Großmütige
Johann Friedrich von Sachsen – An Luther und Melanchthon.

Jakob von Salza
Jakob von Salza – Privat-Schreiben des Bischofs Jakob von Salza an Johannes Heß.

Gabriel Giger
Giger, Gabriel – Brief an die Wiedertäuffer in Zollikon

Georg von Anhalt
Georg von Anhalt – An Martin Luther 1538.
Georg von Anhalt – An Martin Luther 1541

Martin Frecht
Frecht, Martin – An Erhard Schnepf und Ambrosius Blaurer

Antonius Corvinus
Corvinus, Antonius – An Elisabeth, Gräfin von Henneberg

Martin Bucer
Bucer, Martin – An Ambrosius Blaurer 1538

Johannes Aurifaber
Aurifaber, Johannes – An Michael Gutt in Halle

Margarethe Blankenfeld
Blankenfeld, Margarethe – An Luther, 7. Dezember 1527

Christian Beyer
Beyer, Christian – An Friedrich den Weisen

Jean Calvin
Calvin, Jean – Der Prophet Jesaja – Kapitel 22.
Calvin, Jean – Der Prophet Jesaja – Kapitel 23
Calvin, Jean – Der Prophet Jesaja – Kapitel 24

Magnus Friedrich Roos

Roos, M. Magnus Friedrich – Christliches Hausbuch – November

26:5.2013: Der Monat ist fast rum,…

… und das Regenwetter bringt Euch den Vorteil, dass ich eine Reihe neuer Texte für die Glaubensstimme abgeschrieben habe. Und nachdem ich im Anfang der Glaubensstimme meinen Schwerpunkt bei den Kirchenvätern, den Erweckungspredigern des 19. Jahrhundert und den FEGs hatte und nachdem ich in den letzten zwei Jahren sehr viele Texte aus der Reformationszeit aufgenommen habe, kommen nun die Autoren des 17. und 18. Jahrhunderts zu ihrem Recht. Hier kommt die Liste der neuen Texte:

1. Valerius Herberger

Von Herberger hatte ich bislang nur sein Valet-Lied, den Valet-Segen und eine Andacht – hier sind einige mehr:

Herberger, Valerius – Gebet, wenn man in der Kirche sich befindet.
Herberger, Valerius – Gebet vor der Predigt des göttlichen Worts.
Herberger, Valerius – Gebet und Danksagung nach angehörter Predigt.
Herberger, Valerius – Am ersten Advent-Sonntage.
Herberger, Valerius – JESUS, Der sanftmüthige König von Zion, der ganzen Christenheit allergnädigster Schutzherr, Helfer und Heiland.

2. Heinrich Müller

Heinrich Müller habe ich schon länger in der Glaubensstimme – hier einige weitere Andachten von ihm:

Müller, Heinrich – Vorrede an den geneigten Leser.
Müller, Heinrich – Von der geistlichen Trunkenheit.
Müller, Heinrich – Von der göttlichen Traurigkeit und weltlichen Lustigkeit.
Müller, Heinrich – Von der Ruhe der Seele in Gott.
Müller, Heinrich – Vom Trost im Leiden.
Müller, Heinrich – Vom Frieden mit dem Teufel.
Müller, Heinrich – Von der Erneuerung nach dem Bilde Gottes.
Müller, Heinrich – Von der Geduld.
Müller, Heinrich – Von der Sparsamkeit.
Müller, Heinrich – Von der rechten Liebe des Freundes.

3. Johann Winkler

Neu aufgenommen ist der zu Unrecht vergessene Gottesmann Johann Winkler aus Hamburg

Des seligen Johann Winklers, Pastors in Hamburg, Gründliche Gedanken von der Verlassung Jesu Christi

4. Johann Gangolf Wilhelm Forstmann

Ebenfalls neu ist Johann Gangolf Wilhelm Forstmann, auf den ich über sein Buch von den letzten sieben Worten unseres Heilandes gestoßen bin:

Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Erste Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Zweite Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Dritte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Vierte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Fünfte Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Sechste Betrachtung.
Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm – Siebte Betrachtung.
Biographie: Forstmann, Johann Gangolf Wilhelm

5. Johann Jakob Rambach

Auch Rambachs Buch über die sieben Worte Christi ist jetzt fertig – beide Bücher werden demnächst, sGwuwl, auch in der Lesekammer zur Verfügung stehen.

Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das zweite Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das dritte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das vierte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das fünfte Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das sechste Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das siebente Wort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtung über das Geheimnis des Gesetzes von den an’s Holz gehängten Uebelthätern.

6. Carl Wilhelm Emil Quandt

Zu den Autoren, von denen ich Bücher fertiggestellt habe, gehört auch das Buch über das Vaterunser von Carl Wilhelm Emil Quandt, von dem ich letzte Woche die ersten zwei Kapitel eingestellt habe.

Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die erste Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die zweite Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die dritte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die sieben Bitten.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die vierte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die fünfte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die sechste Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Die siebte Bitte.
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Der Beschluss

7. Sören Aabye Kierkegaard

Kierkegaard mag ich persönlich sehr – daher hier auch einige Texte über Vergebung und Liebe von ihm:

Kierkegaard, Sören Aabye – Am Fuße des Altars – Vorwort
Kierkegaard, Sören Aabye – Derhalben sage ich dir: Ihr sind viel Sünden vergeben, denn sie hat viel geliebet
Kierkegaard, Sören Aabye – Die Liebe deckt der Sünden Menge
Kierkegaard, Sören Aabye – Die Sünderin
Kierkegaard, Sören Aabye – Welchem aber wenig vergeben wird, der liebet wenig

8. Adolphe Monod

Von Adolphe Monod ein lesenswerter Aufsatz über die Aufgaben der Kirche:

Monod, Adolf – Der Beruf der Kirche.

9. Adolf Schlatter

Und last but not least ein weiterer Monat der Andachten von Adolf Schlatter

Schlatter, Adolf – Andachten – September

Zum Abschluss noch ein kurzer Zwischenstand: Die Glaubensstimme enthält heute mindestens 485 Autoren und 5.885 Texte.

Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas

20.05.2013: Eigentlich….

… wollte ich ja die restlichen Texte aus meinem Urlaub in der nächsten Woche einpflegen – aber dann hat mir Fritz eine Mail mit einem neuen Monat von Schlatters Andachten geschickt, und die wollte ich dann doch nicht liegen lassen. Also habe ich auch gleich einen Teil meiner Bestände hinzugefügt – und hier ist das Ergebnis:

Von John Bunyan habe ich gleich 10 kurze Texte aufgenommen – alle aus einem Buch über seine Worte auf dem Sterbebett:
Bunyan, John – Über die Sünde
Bunyan, John – Von der Trübsal
Bunyan, John – Von der Buße und dem Kommen zu Christo
Bunyan, John – Vom Gebet
Bunyan, John – Von des Herrn Tage, Predigten und Wochentagen
Bunyan, John – Von der Liebe zur Welt
Bunyan, John – Vom Leiden
Bunyan, John – Vom Tode und dem Gericht
Bunyan, John – Von den Freuden des Himmels
Bunyan, John – Von den Qualen der Hölle

Auch von Carl Johann Philipp Spitta sind mal wieder einige Andachten hinzugefügt:
Spitta, Carl Johann Philipp – Wir rühmen uns auch der Trübsale.
Spitta, Carl Johann Philipp – Wer ist, der die Welt überwindet?
Spitta, Carl Johann Philipp – Wem gehörest du an?
Spitta, Carl Johann Philipp – Welche den Herrn ansehen und anlaufen, derer Angesicht wird nicht zu Schanden.
Spitta, Carl Johann Philipp – Jesus sah ihn an.
Spitta, Carl Johann Philipp – Ist denn keine Salbe oder kein Arzt da?
Spitta, Carl Johann Philipp – Gott ist die Liebe.
Spitta, Carl Johann Philipp – Gelobet sei, der da kommt, ein König, in dem Namen des Herrn!
Spitta, Carl Johann Philipp – Ehe man zu Ehren kommt, muß man zuvor leiden.
Spitta, Carl Johann Philipp – Die Lehre unseres Herrn Jesus
Spitta, Carl Johann Philipp – Bitte, was ich dir geben soll.

Meine Vorliebe für die Reformatoren bringt Euch einige neue Briefe von Martin Luther:

Luther, Martin – Ueber den Anno 1545 edirten Psalter
Luther, Martin – An Margaretha, Herzogin von Braunschweig.
Luther, Martin – An eine Klosterjungfrau von Adel
Luther, Martin – An Frau Dorothea Jörgerin
Luther, Martin – An Elisabeth, Agricola’s Eheweib

Von Hermann Friedrich Kohlbrügge gibt es eine neue Predigt:
Kohlbrügge, Hermann Friedrich – Gottes Rath

Und auch von Johannes Evangelista Goßner habe ich an der Hauskanzel weitergearbeitet:
Goßner, Johannes – Evangelische Hauskanzel – 6. Sonntag nach Epiphanias

Von Johann Jakob Rambach habe ich ein Buch über die sieben Worte Christi am Kreuz angefangen – hier die ersten drei Texte:
Einleitung des Herausgebers und Auszug des 1. Vorworts
Rambach, Johann Jakob – Betrachtungen über die sieben letzten Worte des gekreuzigten Jesu – Vorwort.
Rambach, Johann Jakob – Betrachtungen über die sieben letzten Worte des gekreuzigten Jesu – Das erste Wort.

Unter den Biographien ist neu hinzugekommen die von Martin Boos:
Biographie Martin Boos

Und als neuen Autoren habe ich Carl Wilhelm Emil Quandt aufgenommen – von ihm arbeite ich am Buch über das Vaterunser:

Quandt, Carl Wilhelm Emil – Das heilige Vaterunser – Vorwort
Quandt, Carl Wilhelm Emil – Das heilige Vaterunser – Vater unser, der Du bist im Himmel.

Wer fehlt? Richtig – der Text von Fritz mit den Andachten von Adolf Schlatter, mit dem alles angefangen hat 🙂 :
Schlatter, Adolf – Andachten – August

Sämtliche Texte sind natürlich – so weit möglich – in die Bibelsortierung aufgenommen. Ich hoffe, für Euch ist etwas dabei.

Gruß & Segen,
Andreas