11.04.2015: Diese Woche…

… fing damit an, dass ich bei meiner Schwiegermutter war – eine gute Gelegenheit, einige Texte fortzuführen. Daher gibt es auch einige neue Texte, die diese Woche aufgenommen wurden:

Glaubensstimme

Bullinger, Heinrich – Hauptlehren der Widertäufer
Dieterich, Veit – Summaria christlicher Leer – Am dritten Sontag/ wie Christus einen aussetzigen reyn/ Vnd zu Capernaum des Haubtmans Knecht gesundt machet/ Matthei am 8.
Newe zeytung von den Widertewffern vnd yhrer Sect/ newlich erwachsen im stifft zu Saltzburg/ vnd an andern Enden mehr.
Bullinger, Heinrich – Lehren Thomas Müntzers
Juda, Leo – Über Erasmus von Rotterdam, Luther und deren Abendmahlsverständnis
unbekannt – Ein christlich Betbüchlein (erweitert)
Comenius, Johann Amos – Das wiedergefundene Paradies (Kapitel 1-6)
Mathesius, Johann – Andächtige und christliche gemeine Gebetlein

Tischreden

Die Tischreden Luthers wurden um ca. 20 Texte erweitert.

So, und nun wird es ein wenig kontrovers: Einer der umstrittensten Reformatoren war wohl Caspar Schwenckfeld, der unter die Mystiker gezählt wird. Caspar Schwenckfeld war ursprünglich ein Weggenosse Luthers, dann aber offenbar diesem und anderen nicht rechtgläubig genug. Es wurden eine Reihe von Lügen über ihn verbreitet (gegen die sich z.B. Katharina Zell heftig wehrte). Da diese einzig wahren Propheten der Rechtgläubigkeit (denen eine Lieblosigkeit bei weitem nicht so sträflich erscheint wie eine Abweichung vom einzig wahren und rechten Glauben ihres Verständnisses) auch heute noch immer hier herumlaufen, habe ich mir seine Schriften vorgenommen und werde die eine oder andere hier veröffentlichen. Wer mir etwas unchristliches darin nachweisen kann, darf mich gerne anschreiben. Alle anderen, die möchten, können selber lesen, was er lehrte.

Schwenckfeldt, Caspar – Kurtz Bekantnus vonn Christo dem Sune Gottes/ Vnd vom Sacrament des Leibs und Bluts Christi