26.07.2012 – Mal ein wenig zwischendurch

26.07.2012 – Mal ein wenig zwischendurch

Es ist Sommer, und es ist hier in Leimen so heiß, dass man nicht viel unternehmen mag. Also verdunkele ich mein Arbeitszimmer und plündere Altbestände, um die Glaubensstimme weiter aufzubauen – ich hoffe, dass das eine oder andere Euch zusagt:

Von Luther habe ich angefangen mit zwei Andachtsbüchern – eines davon ist dieses hier: Luther, Martin – Tägliche Erquickung für gläubige Christen. Und hier ist die erste Andacht daraus: Luther, Martin – Ps. 62, 9.

Weitere Andachten:
Goßner, Johannes – 2. Cor. 13, 5.
Rochat, Auguste – Jes. 49, 15.
Müller, Heinrich – Von der Vortrefflichkeit göttlicher Gnade.
Richard von St. Victor – Macht und Weisheit Gottes.

An Kirchenliedern biete ich diesmal:
Franck, Salomo – O Flüchtigkeit
Ringwaldt, Bartholomäus – Der 15. Psalm
Behm, Martin – Die Pfingst-Prosa
Liscovius, Salomon – Das alte Weihnachtslied: In dulci jubile.
Mathesius, Johann – Ein Lied der Kirchen Gottes im Thal,
Selneccer, Nikolaus – Osterlied

Auch der Heliand geht weiter:
Heliand – 38 – Gefahr des Reichthums.

Von Spener das Vaterunser in Gedichtform:
Spener, Philipp Jakob – Vater unser

und zuletzt der Pommer mit seinen Gedanken zu den Kirchenämtern – sollte man vielleicht auch heute ruhig mal lesen:
Bugenhagen, Johannes – Des Pomern pfarrers zu wittemberg bedencken/ wie mans mit den Ampten der Kirchen halten soll.

Ich wünsche Euch und mir eine gesegnete Restwoche.

Andreas

Schreibe einen Kommentar